Fünf Tote in Surat Thani

Surat Thani. Fünf Menschen kamen bei zwei verschiedenen Vorfällen in der Provinz Surat Thani ums Leben.

Beim einen Fall war es ein Kampf mit Messern wegen Drogen und beim anderen Fall war es eine Schießerei unter Teenagerbanden. Beide Taten geschahen am frühen Montagmorgen, sagte ein Sprecher der Polizei von Surat Thani.

Oberstleutnant Prasit Kaewkim, ein Ermittler der Polizeistation Khun Thale im Mueang Bezirk sagte, der erste Vorfall ereignete sich um etwa 00:30 Uhr, bei dem zwei Männer in einem Haus im Tambon Khao Tok im Bezirk Khiansa erstochen wurden.

Sie wurden als Nathawat Nuimai, 23 und Anusorn Chucheep, 23 identifiziert. Die Polizei verhaftete Wae-asman Waenawae, 28, aus dem Bezirk Waeng in Narathiwat, der zugab, der Täter zu sein, aber darauf beharrte, dass er in Notwehr gehandelt habe.

Herr Wae-asman sagte aus, dass die beiden in sein Haus kamen und Geld für Drogen abholen wollten. Dabei habe ihn Herr Nathawat mit einem Messer bedroht, sagte er. Er konnte dann das Messer von Herrn Nathawat entwenden und habe ihn danach zweimal in den Rücken gestochen. Dann habe er sich zu Herrn Anusorn gewandt, und diesem viermal in den Bauch und in die Brust gestochen und so beide getötet.

Kurze Zeit später wurden an einem anderen Tatort drei Jugendliche, Surachart Tolee, 18, Veerayut Tobai, 16 und Theerapong Tomad, 16, auf einer Straße im Moo Ban 4 im Tambon Tha Thong Mai, erschossen.

Die Ermittler der Polizei sagten, dass die drei Jugendlichen früher am Sonntagabend vor einem Teegeschäft einen Streit mit einer anderen Gruppe von Jugendlichen hatten. Als sie dann später auf einem Motorrad nach Hause unterwegs waren, seien ihnen einige der anderen Gruppe von Jugendlichen auf einem Motorrad gefolgt, und haben die Drei erschossen. Die Polizei ist nun auf der Suche nach den Mördern.

 

Quelle  :  bangkokpost