Thailand schlägt Masterplan für den Tourismus mit Laos vor

Bangkok/Vientiane. Thailand und Laos wollen einen gemeinsamen Masterplan für den Tourismus ausarbeiten, um die Anzahl der Reisenden in der Region zu steigern.

Der Plan für den verlinkten Tourismus soll auf dem Konzept „zwei Länder-ein Ziel“ basieren, sodass Besucher ihren Thailandurlaub ins benachbarte Laos erweitern können, indem beide Länder dieses Projekt gemeinsam fördern.

Dies wurde bei Gesprächen zwischen Premierminister Prayut Chan-ocha und dem laotischen Premierminister Thongloun Sisoulith bei seinem Besuch in Thailand am Mittwoch bei Gesprächen am Regierungssitz vorgeschlagen.

Thailand will den gemeinsamen Tourismusplan für die nächste Sitzung der gemeinsamen Thai-Laos Kommission vorbereiten, sagte Regierungssprecher Weerachon Sukondhpatipak. Das Treffen, bei dem Laos Gastgeber sein wird, soll noch vor Ende dieses Jahres stattfinden.

Die Idee stimmt mit den Bemühungen der Politik des Ministeriums für Tourismus und Sport überein, Thailand als Reisezentrum für Besucher nach Kambodscha, Laos, Myanmar und Vietnam zu etablieren, um so die Dynamik seiner boomenden Tourismusbranche zu halten.

Fast 30 Millionen Touristen kamen im vergangenen Jahr nach Thailand und die Tourismusbehörden von Thailand erwarteten in diesem Jahr sogar noch vier Millionen Touristen mehr.

Der Tourismus hat sich aufgrund der zunehmenden Beliebtheit bei ausländischen Touristen als ein wichtiger Wirtschaftssektor für Laos entwickelt. Nur 2,7 Millionen Menschen besuchten Laos im Jahr 2011, doch im letzten Jahr waren es bereits 4,3 Millionen Touristen. Dabei ist Luang Prabang das beliebteste Ziel, die alte Hauptstadt von Laos wird von mehr als 80% der Touristen besucht.

Lao Prime Minister Thongloun SisoulithDer Besuch von Premierminister Thongloun Sisoulith ist sein erster Thailandbesuch, seit er im April Premierminister wurde. Die beiden Länder unterzeichneten eine Absichtserklärung über die Zusammenarbeit beim Arbeitsschutz und bei der Einhaltung von Rechten von Arbeitnehmern.

Die beiden Premierminister kamen überein, weitere Grenzübergänge zu eröffnen, dabei sagte General Prayut, dass die Frage der ungeklärten Grenzziehung die Entwicklung der Grenzregionen zwischen den beiden Ländern nicht behindern dürfe.

Herr Thougloun wird seinen zweitägigen Besuch in Thailand am Donnerstag beenden, nachdem er auf dem Campus der Rajamangala University of Technology Isan in Khon Kaen eine Rede halten wird und die Ehrendoktorwürde in Betriebswirtschaft erhalten wird.

 

Quelle  :  bangkokpost