Die Vereinten Nationen würdigen den verstorbenen König Bhumibol

Die Vereinten Nationen würdigen den verstorbenen König Bhumibol

Bangkok/New York. Die Vereinten Nationen (UN) würdigten am Freitag den verstorbenen König Bhumibol Adulyadej mit einem Festakt in der General Versammlungs-Halle in New York.

UN-Generalsekretär Ban Ki-moon  (links)

UN-Generalsekretär Ban Ki-moon (links)

UN-Generalsekretär Ban Ki-moon lobte den verstorbenen Monarchen als Visionär und humanitären Menschen, der Thailand in den Zeiten der politischen Unruhen und Spannungen stabilisiert hat und für das Volk der Vater der Nation war.

„König Bhumibol Adulyadej wurde nicht nur von den Menschen in Thailand geliebt und respektiert, sondern auch von den Menschen auf der ganzen Welt“, sagte UN-Generalsekretär Ban Ki-moon in seiner Rede.

„Ich selber hatte die Ehre, König Bhumibol während eines Treffens in Thailand im Jahr 2007 kennenzulernen. Während seiner 70-jährigen Herrschaft hat er sich immer um sein Land gekümmert und wurde von allen als der Vater der Nation gesehen und verehrt“.

un-wuerdigt-koenig-bhumibol_03Darüber hinaus lobte Ban Ki-moon das Engagement Seiner Majestät König Bhumibol Adulyadej für eine nachhaltige Entwicklung des Landes. In seiner Rede stellte Ban Ki-monn weiter fest, dass der König im Jahr 2006 mit dem ersten „Vereinten Nationen Human Development Lifetime Achievement Award“ ausgezeichnet wurde.

Ban Ki-moon sagte in seiner Rede weiter, dass die Vereinten Nationen das bemerkenswerte Leben, das der verstorbene König geführt hat, anerkennen und würdigen. Seine Majestät König Bhumibol Adulyadej verbindet alle Menschen, die den verehrten König geliebt haben und tief in ihrem Herzen trauern, fügte er hinzu.