Wilde Tiger im Dong Phayayen-Khao Yai Waldkomplex entdeckt

Wilde Tiger im Dong Phaya yen-Khao Yai Waldkomplex entdeckt

Isan. Das Ministerium für natürliche Ressourcen und Umwelt hat zusammen mit seinen Partnerorganisationen nach mehr als 15 Jahren im Dong Phaya Yen-Khao Yai Waldkomplex 18 wildlebende Tiger entdeckt. Das Ministerium ist besonders stolz auf die Entdeckung der wild lebenden Tiger und erklärt, das die Entdeckung der Tiger als ein positiver Indikator für das Ökosystems des Waldgebiets gilt.

Wie das Ministerium bekannt gab, wurden die wild lebenden Tiger in dem Zeitraum von Juni 2016 bis Februar 2017 in dem weitläufigen Dong Phaya Yen-Khao Yai Waldkomplex von Überwachungskameras entdeckt und aufgezeichnet.

Von den 18 entdeckten Tigern sind fünf Männlich und sieben weiblich. Bei den restlichen sechs Tigern handelt es sich um Jungtiere innerhalb des Rudels.

Der Dong Phayayen-Khao Yai Waldkomplex erstreckt sich 230 km zwischen dem Ta Phraya Nationalpark an der kambodschanischen Grenze im Osten und dem Khao Yai Nationalpark im Westen. Der Waldkomplex ist international wichtig für die Erhaltung von weltweit bedrohten und gefährdeten Säugetieren, sowie von zahlreichen Vogel- und Reptilienarten.

Die Beamten hoben bei ihrer Sichtung der Tiger hervor, dass die Entdeckung der Tiger den guten Zustand des Ökosystems der Region anzeigt, da Tiger nur in einer gesunden Natur existieren können

Weltweit wird geschätzt, dass nur noch rund 4.000 Tiger in der freien Wildnis existieren. Ursprünglich wurden weltweit mehr als 100.000 Tiger gemeldet.

Nachdem die Entdeckung der Tiger bekannt wurde, hat die Freeland-Stiftung Technologie und Personal zur Ausbildung der Park Ranger an die Abteilung des Nationalparks gespendet. Die Freeland-Stiftung möchte sicherstellen, dass die in der Region lebenden Wildtiere weiterhin geschützt wird und die Artenvielfalt des wichtigen Ökosystems auch für die Zukunft erhalten bleibt.

Dong Phaya yen-Khao Yai Waldkomplex

Dong Phaya yen-Khao Yai Waldkomplex

Auszug aus Wikipedia:

Dong Phaya Yen (thailändisch: ป่าดงพญาเย็น, wörtl. „Dschungel des Herrn der Kälte“) ist eine Bergkette in Zentralthailand. Die Berge des Dong Phaya Yen stellen die südöstliche Verlängerung des Phetchabun-Gebirges dar und trennen das Tal des Chao-Phraya-Stromes von der Khorat-Hochebene in der Nordostregion des Landes (Isan). Sie ziehen sich über eine Länge von etwa 230 Kilometern hin und werden nach Süden von der Sankamphaeng-Bergkette (ทิวเขาสันกำแพง) und nach Osten von den Dângrêk Bergen fortgeführt.

  • Quelle: Khao Sod