Thailands Flughäfen platzen zu Songkran aus allen Nähten

Thailands Flughäfen platzen zu Songkran aus allen Nähten

Bangkok. Laut dem thailändischen Flughafen Betreiber Airports of Thailand (AoT) wird der Passagier Verkehr auf den sechs Hauptflughäfen im Land, die unter der Aufsicht der AoT stehen, in diesem Jahr zu Songkran bis an seine Grenzen gehen.

Laut dem Betreiber AoT konnte nur durch die Ablehnung von weiteren Flügen schlimmeres verhindert werden. Viele Fluggesellschaften hatten zu den Songkran Feiertagen weitere Flüge angemeldet, die allerdings von der AoT abgelehnt wurden.

Die AoT rechnet damit, dass der Personenverkehr auf den Flughäfen voraussichtlich vom 5. bis zum 18. April um 12, 1 Prozent auf 5,36 Millionen oder auf 383.188 Passagiere pro Tag ansteigen wird.

Die Flugzeugbewegungen, die nur als Start oder Landungen definiert werden steigen parallel dazu um 7,2 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf insgesamt 32.357 bzw. 2.312 Bewegungen pro Tag.

Gleichzeitig erklärt die AoT, dass das Wachstum des Passagier und des Flugzeugaufkommens noch wesentlich höher wäre, wenn der Flughafenbetreiber nicht selber dieses Aufkommen durch kritische Einschränkungen eingegrenzt hätte.

Die meisten Fluggesellschaften hatten bereits nachgefragt und darum gebeten, vor und während der Feiertage weitere Flugzeuge und Flüge einzusetzen. Da die Flughäfen aber bereits an ihren Grenzen operieren, habe man die meisten Anfragen ablehnen müssen, erklärt der Sprecher der AoT.

Vor allem die chinesischen Fluggesellschaften waren besonders daran interessiert, noch weitere Flüge nach Thailand anzubieten. Während der thailändischen Neujahrsfeiern wollten zahlreiche chinesische Touristen zu den beleibeten Ausflugszielen wie Bangkok, Chiang Mai oder Phuket fliegen. Allerdings musste die AoT alle diese zusätzlichen Flüge verweigern, berichtet die AoT.

Die Low-Cost Fluggesellschaft Thai AirAsia durfte seine Bangkok – Chiang Rai Frequenz von fünf Flügen auf sechs Flüge pro Tag erhöhen. Die Route Bangkok – Hat Yai wurde ebenfalls in der Zeit vom 11. bis zum 17. April um einen Flug pro Tag erhöht.

Ebenso bekam die Thai Lion Air die Erlaubnis, seine Bangkok – Khon Kaen Route von fünf auf sechs zu erhöhen. Ebenso wurde in der Zeit vom 13. bis zum 16. April die Flugroute Bangkok – Ubon Ratchathani von zwei auf drei Flüge pro Tag angehoben.

Khon Kaen und Ubon Ratchathani sind kleinere Flughäfen, die von der Agentur für Flughäfen, einer staatlichen Agentur betrieben werden. Die größeren Flughäfen werden dagegen von der AoT betrieben.

Bangkoks Flughäfen Suvarnabhumi und Don Mueang, der internationale Flughafen Phuket und Chiang Mai arbeiten bereits über ihre Fähigkeiten hinaus, sagte der Sprecher der AoT.

Laut den Angaben der AoT werden auf den von ihnen betriebenen Flughäfen anhand der Buchungen der Fluggesellschaften folgende Flugzeug und Passagierbewegungen während der Songkran Feiertage erwartet:

Suvarnabhumi: Passagieraufkommen steigt um 14,3% auf 184.000. Flugzeugbewegungen steigen um 5% auf 972.

Don Mueang: Passagieraufkommen steigt um 7,2% auf 104.700. Flugzeugbewegungen steigen um 5,1% auf 698.

Phuket: Passagieraufkommen steigt um 9,3% auf 46.200. Flugzeugbewegungen steigen um 11,2% auf 293

Chiang Mai: Passagieraufkommen steigt um 16,7% auf 27.900. Flugzeugbewegungen steigen um 12,9% auf 208.

Hat Yai: Passagieraufkommen steigt um 16,8% auf 13.000. Flugzeugbewegungen steigen um 19,7% auf 90.

Chiang Rai: Passagieraufkommen steigt um 24,1% auf 13.000. Flugzeugbewegungen steigen um 16,7% auf 84.

 

  • Quelle: Airports of Thailand (AoT), Bangkok Post

Ein Kommentar zu “Thailands Flughäfen platzen zu Songkran aus allen Nähten

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.