Mehr als 100 illegale Straßenrennfahrer entkommen der Polizei

Mehr als 100 illegale Straßenrennfahrer entkommen der Polizei

Chonburi. Etwa 100 illegale Straßenrennfahrer übernahmen am Samstag die Kontrolle über die Sukhumvit Straße in Chonburi und lieferten sich dort zum Ärger der Anwohner mehrere Straßenrennen. Die Anwohner und die Polizei vermuten, dass es sich bei den Störenfrieden um Mitglieder des Publikums handelt, die sich über das Wochenende den Bang Saen Grand Prix 2017 angesehen haben.

Das illegale Straßenrennen verursachte laut den lokalen Medien eine Menge Lärm und sorgte für eine Beeinträchtigung der öffentlichen Nachtruhe. Anwohner vermuten, dass es sich bei den Straßenrennfahrern um Renn begeistere Personen handelt, die nach der Ende des Rennens am Samstag ihre eigenen Fähigkeiten auf den öffentlichen Straßen demonstrieren wollten.

Die Anwohner legten daher eine Beschwerde bei der Polizeistation Samet ein. Obwohl die Beamten sich der Beschwerde annahmen und ein Team von Ermittlern losschickte, konnten die Beamten niemand verhaften.

„Wir haben uns nach dem Eingang der Beschwerden sofort auf den Weg zur Sukhumvit Straße gemacht“, berichtet der stellvertretende Vorsitzende der Samet Polizeistation, Polizei Oberst Leutnant Chanatat Navakhunrangsi.

„Allerdings hatten wir viel zu wenig Beamte, um so eine große Meute aufzuhalten. Nachdem uns die illegalen Rennfahrer gesehen hatten, machten sie sich in alle Richtungen auf die Flucht. Die meisten von ihnen konnten mit ihren getunten Fahrzeugen über die interprovinzielle Autobahn entkommen“, berichtet er weiter.

„Wir konnten sie nicht verhaften, da wir nur eine Handvoll Polizeibeamten hatten, und sie mit ihren Fahrzeugen in alle Richtungen flohen“, fügte Oberst Leutnant Chanatat hinzu.

Der Bang Saen Grand Prix 2017 begann am 27. Juni und lief bis zum 2. Juli. Tausende von Rennbegeisterten Fans waren an der Strecke und sahen sich mit Begeisterung die einzelnen verschiedenen Rennen an, die während des Bang Saen Grand Prix 2017 ausgetragen wurden.

Sowohl die Veranstalter als auch die Gäste waren mit dem Verlauf des Grand Prix sehr zufrieden und hatten alle zusammen eine gute Zeit, meldete der Veranstalter. Sie wollen alle im nächsten Jahr wieder kommen und dann erneut ihre Rennen austragen.

 

 

  • Quelle: Facebook, Thai Visa, The Nation