Mehrere Verletzte beim Einsturz eines Restaurants und eines Haus am Chao Phraya Flussufer

Mehrere Verletzte beim Einsturz eines Restaurants und eines Haus am Chao Phraya Flussufer

Nakhon Sawan. Am Donnerstag Abend kam es in einem gut besuchten Restaurant am Ufer des Chao Phraya in Nakhon Sawans Bezirk Phayuha Khiri zu einem Unglück, nachdem das Restaurant plötzlich in sich zusammenbrach und mehrere Menschen dabei verletzt wurde.

Laut den ersten Meldungen war das Tor Rung Restaurant gut besucht, als es am späten Donnerstag Abend gegen 22 Uhr aus bisher unbekannten Gründen einstürzte und gleich mehrere Gäste unter sich begrub. Nur kurze Zeit später, etwa gegen 23 Uhr stürzte auch ein zweites neben dem Restaurant gelegenes Haus, das ebenfalls am Ufer des Chao Phraya stand, ein. Der jüngere Bruder des Besitzers wird seit diesem Zeitpunkt vermisst.

Tor Rung Restaurant

Tor Rung Restaurant

Polizei und die freiwilligen Helfer der Ruam Katanyu Stiftung waren kurze Zeit später am Unglücksort und kümmerten sich zunächst um die verletzten Menschen.. Laut den lokalen Medien befindet sich das Tor Rung Restaurant im Dorf Moo 4 in der Gemeinde Phayuha im Bezirk Phayuha Khiri.

Laut den Angaben der freiwilligen Helfer befanden sich bei ihrer Ankunft an der Unglückstelle noch immer mehrere Menschen im Wasser, die zunächst von ihnen gerettet und wieder an Land gebracht wurden. Bisher ist die Zahl der verletzten Personen noch nicht genau bekannt. Glücklicher Weise kamen bei diesem Unglück aber keine Personen ums Leben.

Die verletzten Personen wurden noch vor Ort behandelt und dann später zu einer weiteren Untersuchung in ein nahegelegenes Krankenhaus in Nakhon Sawan gebracht.

Die 68 Jahre alte Restaurantbesitzerin Piyanut Sae Lim sagte später gegenüber der lokalen Presse, dass sie und ihre Familie seit über 30 Jahren in dem Haus gelebt hätten. Es hätte zwar ein paar Risse im Haus gegeben, aber sie hatten nie gedacht, dass es einmal zusammenbrechen würde.

Eine Suche nach dem vermissten Mann unter Leitung des Bezirkschefs Preecha Plabnoi wurde gegen 3.20 Uhr in der Nacht abgebrochen. Allerdings wurde die Suche nach dem vermissten Bruder des Besitzers am frühen Freitagmorgen gleich wieder aufgenommen.

Aus Sicherheitsgründen hat die Bezirksverwaltung die Evakuierung von vier oder fünf weiteren Häusern, die ebenfalls am Flussufer stehen, angeordnet. Polizei und Bauexperten sind seit heute Morgen vor Ort und versuchen die Ursache für den Zusammensturz der beiden Gebäude herauszufinden.

 

  • Quelle: Bangkok Post