Für Seine Majestät den König Rama X fliegt Thai Airways noch nach Zürich

Für Seine Majestät den König Rama X fliegt Thai Airways noch nach Zürich

BANGKOK / ZÜRICH. Obwohl Thai Airways die Aussetzung von Flügen bis zum 1. September 2020 verlängert hat, fliegt die Gesellschaft für Seine Majestät den König Rama X noch nach Zürich. Thai Airways ist pleite und steht unter Gläubigerschutz, die Flugzeuge stehen mehrheitlich am Boden.

Aber für den König fliegt die Thai noch – am letzten Sonntag (5. Juli) holte eine Boeing 777 den Monarchen in Zürich ab und flog ihn zu einer religiösen Zeremonie nach Bangkok, am Dienstag (7. Juli) brachte sie ihn wieder zurück in die Schweiz. Die jeweiligen Flüge in der Gegenrichtung hatten zwar die normalen Flugnummern, blieben aber leer, weil der König jedes Ansteckungsrisiko in Corona-Zeiten vermeiden will.

Das Thai-Büro an der Zürcher Bahnhofstrasse ist derweil zwar täglich noch mit einer Person besetzt, aber für den Publikumsverkehr geschlossen. Die Airline ist nur telefonisch erreichbar. Der Thai-Chef in Zürich, General Manager Athivat Krisnampok, war schon Ende März nach Thailand abgezogen worden, wie alle Expats der Thai in Europa. Ob er wieder zurückkommt und wie es mit der Thai in Zürich weitergeht, ist noch offen.

Die Firma in Zürich hat am 1. Juni Insolvenz angemeldet, und für Krisnampok wäre wohl Ende des Jahres, nach drei Jahren, ohnehin ein turnusmäßiger Wechsel vorgesehen gewesen. Allerdings ist Zürich eine der drei profitabelsten Destinationen in Europa, und Krisnampok würde auch gerne in Zürich bleiben, wie er in einem Interview mit TRAVEL INSIDE sagte.

Zhai Airways hat die Aussetzung der Flüge um einen weiteren Monat verlängert.

Die nationale Fluggesellschaft Thailands hatte ursprünglich geplant, die Flüge im Juni wieder aufzunehmen, doch TravelNewsAsia.com berichtete im April, dass dies um einen Monat auf Anfang Juli verschoben worden war , wobei die Fluggesellschaft am 18. Mai eine offizielle Ankündigung machte .

Ein Kontakt bei Thai Airways, der nicht namentlich genannt werden wollte, teilte TNA Ende Mai mit, dass die Flüge frühestens am 1. August 2020 wieder aufgenommen werden sollten.

Am Mittwoch, dem 8. Juli, erfuhr TravelNewsAsia.com, dass die thailändische Fluggesellschaft alle Flüge im August abgesagt hat und nun plant, die Flüge frühestens am 1. September 2020 wieder aufzunehmen.

Die Fluggesellschaft plant, die Wiederaufnahme der Flüge zu verschieben, wobei zuerst ausgewählte Schlüsselrouten gestartet werden.

Es wird auch die Frequenz reduzieren und das auf den Strecken verwendete Flugzeug verkleinern. London zum Beispiel ist normalerweise ein doppelter täglicher Dienst, der einen Airbus A380 und eine Boeing 777 nutzt, aber als täglicher Boeing 777 Flug wieder aufgenommen wird, sobald die Flugzeuge von TG vom Boden abheben.

Einige Routen werden erst am 25. Oktober 2020, zu Beginn des nördlichen Winterplans, wieder aufgenommen.

Thai Airways hat weder eine offizielle Erklärung zu dieser letzten Verlängerung bis zum 1. September abgegeben noch Einzelheiten zur Wiederaufnahme der Flüge mitgeteilt.

Die fortgesetzte Aussetzung der Flüge durch TG wirft einige Fragen für diejenigen in Thailand auf, die darauf warten, nach Hause zu fliegen, und für diejenigen in Übersee, die darauf warten, zurück zu kommen.

Momentan dauert die Visumamnestie in Thailand bis zum 31. Juli, und während es einige Fluggesellschaften gibt, die Passagierflüge nur außerhalb Thailands durchführen, möchten Personen, die Tickets mit TG besitzen, kein Geld für ein neues Ticket ausgeben, und das ist es auch nicht klar, ob sie kostenlos zu einem anderen Star Alliance Carrier wechseln dürfen. Star Alliance war diesbezüglich sehr ruhig

Es ist auch nicht klar, wann diejenigen mit Tickets bei Thai Airways nach Thailand zurückkehren dürfen. Die Fluggesellschaft führt derzeit Rückführungsflüge durch, die jedoch nur Thailändern zur Verfügung stehen. Ausländer, die einen Sitzplatz erhalten möchten, müssen strenge und einschränkende Kriterien erfüllen, die auch noch die Zahlung von 14 bis 16 Tagen Quarantäne beinhalten.

Das Verbot eingehender internationaler Passagierflüge gilt derzeit bis zum 31. Juli. Da Thai Airways die Aussetzung internationaler Flüge bis Anfang September verlängert, stellt sich auch die Frage, ob das Verbot verlängert werden könnte oder ob die thailändische Regierung anderen Fluggesellschaften erlauben würde, Linienflüge in das Königreich durchzuführen, während die Flugzeuge der nationalen Fluggesellschaft weiter am Boden bleiben.

Um die Angelegenheit noch komplizierter zu machen, befindet sich Thai Airways im Umstrukturierungsprozess durch das Insolvenzgericht.

 

  • Quelle: Asia Travel Tips, About Travel

Ein Kommentar zu “Für Seine Majestät den König Rama X fliegt Thai Airways noch nach Zürich

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.