Das Zentrum für die Covid-19 Situation benennt die Gruppen, die nach Thailand zurückkehren können

Das Zentrum für die Covid-19 Situation benennt die Gruppen, die nach Thailand zurückkehren können

BANGKOK. Das Zentrum für die Administration der Covid-19 Situation (CCSA) benennt die Gruppen, die wieder nach Thailand zurückkehren können. Langfristige Ausländer und Ausländer mit ständigem Wohnsitz in Thailand, die in Übersee gestrandet sind, erhalten Vorrang, wenn sie unter strengen Maßnahmen zur Seuchenbekämpfung nach Thailand zurückkehren möchten.

Das Gremium werde empfehlen, dass diese beiden Gruppen von Ausländern wieder nach Thailand zurückkehren können, da sie eine hohe Kaufkraft haben, sagte ein Sprecher des Gremiums. Bei ihrer Ankunft werden sie allerdings weiterhin einer 14-tägigen Quarantäne unterzogen, und etwa 100 von ihnen sind bereit, nach Thailand zurückzukehren und sind laut den Angaben auch dazu bereit, die Maßnahmen des CCSA zur Krankheitsbekämpfung zu befolgen.

Das Zentrum für die Administration der Covid-19 Situation (CCSA) wird jedoch vorsichtig sein, wenn es darum geht, dass diejenigen, die aus Ländern mit hohen Infektionen zurückkehren, in das Land zurückkehren wollen, sagte die CCSA weiter.

 

Das Zentrum für die Covid-19 Situation benennt die Gruppen, die nach Thailand zurückkehren können

Das Zentrum für die Covid-19 Situation benennt die Gruppen, die nach Thailand zurückkehren können

US-Diplomaten, ihre Familienmitglieder und drei thailändische Rückkehrer fahren mit Bussen zu Quarantäneeinrichtungen, nachdem sie am Sonntag mit einem Charterflug von Hawaiian Airlines von Los Angeles über den Flughafen Incheon in der Nähe von Seoul angekommen sind. (Foto von Wichan Charoenkiatpakul)

Der stellvertretende Ministerpräsident und Gesundheitsminister Anutin Charnvirakul versicherte am Donnerstag (27. August), dass das thailändische Screening System für die Rückkehrer sehr effizient ist.

Die Rückkehrer werden sich einer ärztlichen Untersuchung vor dem Einsteigen in einen Flug nach Thailand unterziehen. Sie werden dann bei ihrer Ankunft in Thailand erneut durch einen Test überprüft, bevor sie anschließend in eine staatliche Quarantäneeinrichtung gebracht werden, sagte der Minister.

Er hat jedoch auch seine Bedenken hinsichtlich der Wanderarbeitnehmer aus den Nachbarländern geäußert, die illegal nach Thailand eingereist sind, ohne dabei die Verfahren zur Seuchenbekämpfung durchlaufen zu haben.

Die Öffentlichkeit wurde aufgefordert, ein Auge auf die Wanderarbeiter aus den Nachbarländern zu werfen, und die Behörden sofort über illegale Migranten zu alarmieren, sagte Herr Anutin weiter.

Thai Airways wird Sonderflüge von Dänemark, Deutschland, Großbritannien, Südkorea, Japan und Hongkong nach Phuket arrangieren, um die Politik der Regierung zur Förderung des Inlandsfluges zu unterstützen.

Die Flüge werden voraussichtlich aber erst im November 2020 beginnen. Das Unternehmen wird zunächst monatlich zwei Flüge auf jeder Route durchführen und die Flüge erhöhen, wenn die Anforderungen weiter steigen sollten.

Thailand und Singapur haben ebenfalls bereits über die Möglichkeit einer Wiedereröffnung von Reisen für Unternehmen erörtert.

 

  • Quelle: Bangkok Post