Fünf weitere importierte Covid-19 Fälle aus Deutschland, Schweden, dem Iran, Kenia und der Schweiz

Fünf weitere importierte Covid-19 Fälle aus Deutschland, Schweden, dem Iran, Kenia und der Schweiz

BANGKOK. Am Donnerstag wurden fünf neue Fälle von Covid-19 Infektionen gemeldet, die alle aus Deutschland, Schweden, dem Iran, Kenia und der Schweiz unter Quarantäne gestellt wurden. Die Gesamtzahl stieg der infizierten Personen stieg damit auf 3.852.

Laut dem Zentrum zur Administration der Covid-19 Situation (CCSA) waren vier der neuen Patienten Thailänder und der andere ein deutscher Staatsangehöriger.

Der 70-jährige deutsche Rentner kam am Samstag (7. November) in Thailand an und wurde in einer alternativen staatlichen Einrichtung in Bangkok unter Quarantäne gestellt. Er wurde am Donnerstag positiv getestet und wird in einem privaten Krankenhaus behandelt.

Der Fall aus Schweden war eine 30-jährige thailändische Studentin, die am 3. November ankam. Sie wohnte in einer staatlichen Quarantäneeinrichtung in Chon Buri. Am Dienstag wurde sie mit hohem Fieber positiv getestet. Sie befindet sich jetzt in einem öffentlichen Krankenhaus in der östlichen Provinz.

Der Fall aus dem Iran war ein 45-jähriger thailändischer Schweißer. Er kam am Donnerstag an und wurde in Bangkok unter Quarantäne gestellt. Am Dienstag wurde er positiv getestet, war aber laut den Angaben der Behörden asymptomatisch.

Der Fall aus Kenia war ein 58-jähriger thailändischer Händler, der letzten Freitag ankam. Er wurde am Montag positiv getestet und befindet sich ebenfalls in einem Krankenhaus in Chon Buri.

Der Fall aus der Schweiz war eine 65-jährige Thailänderin, die am Samstag ankam. Sie wurde am Montag positiv getestet. Sie hatte hohes Fieber, Muskelschmerzen und Kopfschmerzen. Sie wohnt in einem privaten Krankenhaus in Samut Prakan.

Von den bisher gemeldeten 3.852 Fällen haben sich 3.693 oder 95,9 % schon wieder erholt, darunter acht, die in den letzten 24 Stunden aus Krankenhäusern entlassen wurden, während 99 in Krankenhäusern verbleiben. Die Zahl der Todesopfer bleibt bei 60, sagte der CCSA.

Die Zahl der weltweiten Covid-19 Fälle stieg in den letzten 24 Stunden stark um 613.436 auf 52,43 Millionen. Die weltweite Zahl der Todesopfer stieg um 10.180 auf 1,26 Millionen.

Die USA hatten mit 10,70 Millionen die meisten Fälle (plus 142.808), gefolgt von Indien mit 8,68 Millionen (plus 48.285). Thailand belegte den 149. Platz.

 

  • Quelle: Bangkok Post