29 Covid-19 Todesopfer, 3.277 neue Fälle am Samstag protokolliert

29 Covid-19 Todesopfer, 3.277 neue Fälle am Samstag protokolliert

BANGKOK. Die thailändischen Gesundheitsbehörden meldeten am Samstag (12. Juni) 29 neue Covid-19 Todesfälle und weitere 3.277 neue Übertragungen, was die kumulierte Zahl auf 1.431 Todesfälle und die Zahl der Fälle seit Beginn der Pandemie in Thailand auf 193.105 erhöht.

Das Zentrum für die Administration der Covid-19 Situation sagte, dass 2.385 der Neuinfektionen in der Allgemeinbevölkerung und 892 in den thailändischen Gefängnissen aufgetreten seien.

Am Freitag wurden in den letzten 24 Stunden 5.711 Covid-19 Patienten als genesen gemeldet und bereits schon wieder aus den Krankenhäusern entlassen.

Im April 2021, etwa als die dritte Welle von Covid-19 begann, gab es 160.965 Covid-19 Patienten, von denen 117.572 schon wieder genesen sind, berichten die Behörden.

Seit Beginn der Pandemie Anfang letzten Jahres gab es im Königreich 189.828 Covid-19 Fälle.

Die Zahl der Todesopfer lag bei 1.308 in der dritten Welle und bei 1.402 seit Beginn der Pandemie Anfang letzten Jahres.

Das Covid-19 Informationszentrum gab die Zahl der neuen Todesopfer zunächst um 43 vor 8 Uhr morgens bekannt und reduzierte sie etwa 20 Minuten später auf 27 Personen.

Die tägliche Zahl der Todesopfer ging von 43 am Donnerstag und 35 am Mittwoch auf 27 Personen weiter zurück.

29 Covid-19 Todesopfer, 3.277 neue Fälle am Samstag protokolliert
29 Covid-19 Todesopfer, 3.277 neue Fälle am Samstag protokolliert

Eine medizinische Mitarbeiterin wählt einen Kürbis für eine Frau aus, nachdem sie im Wat Bang Phli Klang in Samut Prakan eine Covid-19 Impfung erhalten hat. Der Tempelabt hat kostenlose Kürbisse verschenkt, um die Leute zu ermutigen, ihre Impfungen zu haben. (Foto von Somchai Poomlard)

 

Dr. Apisamai Srirangson, die Sprecherin des Zentrum für die Administration der Covid-19 Situation, sagte später während des Briefings am Nachmittag, dass die 27 Todesopfer im Alter von 48 bis 94 Jahren waren.

Sie sagte, 17 seien in Bangkok gewesen, jeweils zwei in Pathum Thani und Samut Sakhon und je einer in Samut Prakan, Kanchanaburi, Kamphaeng Phet, Chai Nat, Ratchaburi und Saraburi.

Die 2.290 neuen Fälle in den letzten 24 Stunden umfassten 1.966 Infektionen in der Gemeinde und 30 importierte Fälle. Bangkok hatte mit 942 die meisten Fälle. Fügte sie weiter hinzu.

Es gab 78 Cluster, darunter drei neue – 59 Fälle im Bauarbeiterlager Worasit im Bezirk Laksi, 20 Fälle (13 Verkäufer und sieben Verwandte) auf dem Markt Soi Lalai Sap im Bezirk Bang Rak und 37 Fälle in der GPG-Bekleidungsfabrik in Phasicharoen Kreis.

Andere Provinzen mit vielen neuen Fällen waren 173 in Samut Prakan (einschließlich einer neuen Gruppe von 67 Fällen bei einer Exportfirma für Wollhemden im Bezirk Bang Sao Thong), 102 Fälle in Nonthaburi (davon 12 auf dem Markt von Bang Yai), 98 in Samut Sakhon, 83 in Nakhon Pathom (davon 63 in einer Hühnerfabrik im Distrikt Sam Phran), 70 in Songkhla (davon 19 in einer Gummihandschuhfabrik im Distrikt Sadao), 56 in Phetchaburi (davon 24 in einer Möbelfabrik im Distrikt Khao Yoi), 50 in Pathum Thani, 47 in Chon Buri und 37 Fälle in der Provinz Chanthaburi (darunter 13 Fälle auf dem thailändisch-kambodschanischen Markt und nahegelegenen Gemeinden im Bezirk Pong Nam Ron).

Die 294 neuen Fälle bei den Gefängnisinsassen wurden bei wiederholten Covid-19 Tests bestätigt. Die Krankheit sei bei ihren ersten Tests nicht entdeckt worden, sagte Dr. Apisamai.

Die 30 importierten Fälle waren Ankünfte aus dem Vereinigten Königreich (1), dem Iran (1), Saudi-Arabien (15 thailändische Rückkehrer), Indonesien (1) und Kambodscha (12, darunter acht in Kambodscha festgenommene Online Glücksspieladministratoren).

Bis Donnerstag wurden 43.428 Menschen in Krankenhäusern wegen Covid-19 behandelt, darunter 1.287 schwerkranke Patienten und 352 Personen waren noch immer von den Beatmungsgeräten abhängig.

Die weltweiten Covid-19-Fälle stiegen innerhalb von 24 Stunden um 434.852 auf 175,62 Millionen. Die weltweite Zahl der Todesopfer stieg um 11.400 auf 3,79 Millionen. In den Vereinigten Staaten gab es 14.880 neue Fälle mit insgesamt 34,27 Millionen, die meisten weltweit, und 424 neue Todesfälle bei einer Zahl von 614.007. Indien lag mit 29,27 Millionen Fällen (plus 91.266) und 363.097 Todesfällen (plus 3.402) an zweiter Stelle.

 

  • Quelle: Bangkok Post