Drei Personen wurden im Zusammenhang mit dem Verschwinden eines Kleinkindes zur Vernehmung festgenommen

Gerettetes Mädchen nicht sexuell missbraucht

CHIANG MAI. Eine körperliche Untersuchung ergab keine Hinweise auf sexuelle Übergriffe gegen das 23 Monate alte Mädchen, das am Mittwoch (8. September) gerettet wurde, nachdem es am Sonntag (5. September) aus seiner Wohnung verschwunden war.

Pol Lt Gen Prachuap Wongsuk, der Kommissar der Provinzpolizei Region 5, sagte, die Ergebnisse der Untersuchung deuten nicht darauf hin, dass das Kleinkind sexuell missbraucht wurde.

Er fügte hinzu, dass es in den 48 Stunden, bevor sie gefunden wurde, keine Spuren von Nahrung in ihrem Körper gab.

Das Mädchen wurde am Sonntagabend aus ihrem Haus in Ban Huay Fak Dap in der Gemeinde Inthanin des Bezirks Mae Taeng in Chiang Mai als vermisst gemeldet und am Mittwochmorgen in einer verlassenen Hütte in einer Bananenplantage etwa 3 km von ihrem Zuhause unversehrt aufgefunden.

Eine Quelle sagte, die Ermittlungen zur Entführung der 23 Monate alten Phonsiri „Nong Gina“ Wongsilarung konzentrieren sich auf einen Menschenhändlerring. Zwei Männer und eine Frau befinden sich in diesem Fall bereits in Polizeigewahrsam.

Der Fall wird von der Polizei Mae Taeng und den Ermittlern des Polizeibüros der Provinz Chiang Mai und der Provinzpolizei der Region 5 bearbeitet, sagte die Quelle.

„Nong Gina“ wurde in der Nacht zum Sonntag (5. September) aus ihrem Haus in Ban Huay Fak Dap in der Gemeinde Inthanin des Bezirks Mae Taeng vermisst.

 

Drei Personen wurden im Zusammenhang mit dem Verschwinden eines Kleinkindes zur Vernehmung festgenommen
Drei Personen wurden im Zusammenhang mit dem Verschwinden eines Kleinkindes zur Vernehmung festgenommen

Gerettetes Mädchen nicht sexuell missbraucht

 

Ein Bürger aus Myanmar, der nur als der 44 Jahre alte Siew identifiziert wurde, gestand, das Kind als Opfer für die Geister des Waldes und der Berge in eine Höhle etwa 3 km vom Dorf entfernt gebracht zu haben.

Pol Lt Gen Prachuap sagte, dass mehr Zeugen über die angebliche Entführung des Kleinkindes befragt werden und Herr Siew bisher nur der illegalen Einreise angeklagt wurde.

Das Ermittlungsteam, das sich aus Beamten der Polizei Mae Taeng, des Polizeibüros der Provinz Chiang Mai und der Polizei der Provinz 5 zusammensetzt, untersucht auch einen möglichen Kinderhandelsring.

Eine Gruppe von Personen, die wegen des Verschwindens des Kleinkindes verhört wurden, wurde freigelassen, wie ein Ermittlungsteam enthüllte. Die Polizei hat bereits ihre DNA Proben zum Testen gesammelt und die Gruppe, die das Kleinkind in der Hütte entdeckt hat, hat bestritten, etwas mit ihrem Verschwinden zu tun zu haben.

 

  • Quelle: Bangkok Post