Ein LKW-Konvoi bewegt sich auf dem Vibhavadi Rangsit Highway in Richtung des Energieministeriums im Rahmen der Truck Power Season 2 Kampagne, um den Dieselpreis auf 25 Baht pro Liter zu begrenzen.

Trucker-Konvois fahren zum Ministerium und fordern eine Senkung des Dieselpreises

BANGKOK. Trucker parkten ihre Fahrzeuge an vier Straßen, bevor sie am Dienstag (16. November) in Konvois auf der Vibhavadi Rangsit Autobahn in Bangkok zum Energieministerium fuhren und ihre Forderung nach einer Begrenzung des Dieselpreises auf 25 Baht pro Liter erneuerten.

Organisiert wurde der Umzug von der Land Transport Federation of Thailand (LTFT).

Der Plan von „Truck Power Season 2“ sah vor, dass 500 – 700 Lkw im Energieministerium zu einer Protestkundgebung gegen die hohen Dieselpreise zusammenlaufen.

Die vier für die Konvois geplanten Routen waren:

  1. Highway 32 – Phahon Yothin – Vibhavadi Rangsit – Energieministerium;
  2. Seehafen Laem Chabang – Sukhumvit – KM15 auf der Autobahn Bang Na-Trat;
  3. KM 12 auf der Autobahn Bang Na-Trat – Mautstraße Burapa Withee – Energieministerium; und
  4. Kanchanapisek Straße von Phutthamonthon in Nakhon Pathom – Borom Ratchachonnanee Straße – Charan Sanitwong – Vibhavadi Rangsit – Energieministerium.

 

Ein LKW-Konvoi bewegt sich auf dem Vibhavadi Rangsit Highway in Richtung des Energieministeriums im Rahmen der Truck Power Season 2 Kampagne, um den Dieselpreis auf 25 Baht pro Liter zu begrenzen.
Ein LKW-Konvoi bewegt sich auf dem Vibhavadi Rangsit Highway in Richtung des Energieministeriums im Rahmen der Truck Power Season 2 Kampagne, um den Dieselpreis auf 25 Baht pro Liter zu begrenzen.

Ein LKW Konvoi bewegt sich auf dem Vibhavadi Rangsit Highway in Richtung des Energieministeriums im Rahmen der „Truck Power Season 2“-Kampagne, um den Dieselpreis auf 25 Baht pro Liter zu begrenzen. (Foto: Apichit Jinakul)

 

Laut dem Plan sollten die Lastwagen um 10 Uhr morgens auf den vier Routen zum Energieministerium fahren, wo bis 17 Uhr eine Kundgebung stattfinden sollte.

Apichart Prairungruang, der Vorsitzende von LTFT, bekräftigte die Forderung des Verbandes an die Regierung, den Dieselpreis auf 25 Baht pro Liter zu begrenzen, indem die Verbrauchsteuer auf Diesel gesenkt wird.

Sollte die Regierung die Nachfrage bis Ende November nicht erfüllen, würden die Transportkosten ab dem 1. Dezember um 10 % erhöht, sagte er.

Der stellvertretende Premierminister und Energieminister Supattanapong Punmeechaow, der zu einer Kabinettssitzung in Krabi ist, sagte als Antwort, dass die Regierung den Preis für Diesel nur auf 30 Baht pro Liter begrenzen könne.

Er sagte, die Regierung werde versuchen, die Preise unter 30 Baht pro Liter zu halten, und fügte hinzu, dass der private Sektor sowie die staatlichen Stellen um Zusammenarbeit gebeten wurden.

Am Dienstag kostete B7-Diesel an Tankstellen in Bangkok 29,74 Baht / Liter, B20 29,49 Baht / Liter und B20 Premium Diesel 34,96 Baht / Liter.

 

  • Quelle: Bangkok Post