Arbeitserlaubnis für Thailand kann jetzt über eine Telefon App beantragt werden

Arbeitserlaubnis für Thailand kann jetzt über eine Telefon App beantragt werden

Bangkok. Das thailändische Arbeitsministerium und das Büro der Einwanderungsbehörde „Immigration Bureau“ haben die erste Smartphone-App ins Leben gerufen, die es Expats ermöglicht, ihre Anträge auf Arbeitserlaubnis Online einzureichen und genehmigen zu lassen. Die Antragsteller müssen sich jedoch mindestens zweimal persönlich zu einem “Offline – Verfahren“ bei den Behörden gemeldet haben.

Am Freitag wurde die neue Smartphone-App mit dem Namen „ Thailand Digital Work Permit „offiziell den Unternehmen und ihren ausländischen Mitarbeitern vorgestellt.

Die erste Person, die digital eine Arbeitserlaubnis erhalten sollte, war der Japaner Koichiro Suda. Die Genehmigung wurde von Waranon Pitiwan, dem Generaldirektor der Abteilung für Beschäftigung (Department of Employment, DOE), genehmigt.

Herr Suda arbeitet als Inlandsverkaufskoordinator für die Minebea Thailand Co Ltd, eine der vom Büro des Investitionsausschusses (BoI) unterstützten Firmen.

Die App entstand aus einem gemeinsam von BoI, dem Arbeitsministerium und dem Einwanderungsbüro initiierten Projekt namens Einzel Fenster “Single Window”.

Es ist gegenwärtig für ausländische Angestellte von Firmen gedacht, die vom BoI gefördert werden und soll zur Unterstützung von Handel und Investitionen im Land verfügbar sein.

Um sich anzumelden, müssen ausländische Mitarbeiter zunächst einen Benutzernamen und ein Passwort bei einem Arbeitserlaubniszentrum in der Zweigstelle des BoIs am Chamchuri Square in Bangkok einholen. Anschließend können sie dann ihre Anfrage über die App an die zuständigen Behörden senden.

Nachdem der Antrag genehmigt wurde, muss sich der Mitarbeiter erneut an das Zentrum wenden. Die Behörden machen dann ein Foto und speichern gleichzeitig eine digitale Unterschrift des Antragstellers. Laut den Angaben des Zentrums soll das Foto und das digitale speichern der Unterschrift nur wenige Minuten in Anspruch nehmen.

Die App ist sowohl für IOS als auch für Android verfügbar, gaben die Behörden weiter bekannt.

Herr Suda sagte, dass der Dienst eine Arbeitserlaubnis und ein Visum für die Antragsteller wesentlich bequemer gemacht habe.

Trotz der zwei “Offline” -Fahrten beschrieb Herr Waranon die App als “One-Stop-Service”, die nicht nur Zeit spart sondern auch den gesamten Papierkram reduzieren soll.

Beamte können Expat Arbeiter überprüfen, indem sie einen QR Code scannen, um ihre Identität und andere Details dank einer Online Datenbank überprüfen. Außerdem können Informationen einfacher per Telefon aktualisiert werden, fügte die Behörde hinzu.

Ausländische Mitarbeiter können auf die App zugreifen, indem sie ihre Identität mit einer Benutzer-ID und einem Passwort überprüfen. Die Überprüfung kann allerdings auch mit einem Fingerabdruck- oder einer Gesichtserkennung erfolgen.

Herr Waranon sagte weiter, dass die App im kommenden Jahr auch für Wanderarbeiter aus Ländern wie Myanmar erweitert werden könnte.

Krongkanoke Managitjonggol, der Chef des Projekts Single Window sagte, dass im nächsten Jahr in Chiang Mai und Phuket weitere Büros für Arbeitserlaubnis eingerichtet werden und auch in den Provinzen, in denen die BoI eine Niederlassung unterhält.

Weitere Information finden sie beim „Department of Employment“ (DOE).

  • Quelle: Chiang Rai Times