Einwanderungsbeamte auf den Philippinen verweigern unhöflichen Ausländern die Einreise

Einwanderungsbeamte auf den Philippinen verweigern unhöflichen Ausländern die Einreise

Manila. Das für Einwanderungsfragen zuständige Kommissionsmitglied Jaime Morente sagte am Dienstag gegenüber der internationalen Presse, dass Ausländern, die gegenüber den Einwanderungsbeamten der Philippinen unhöflich und respektlos sind, ab sofort die Einreise auf die Philippinen verweigert werden kann.

Herr Morente warnte alle Ausländer, nachdem in einem Bericht der Geschäftsbereiche der BI-Hafenbetriebe berichtet wurde, dass auf den Flughäfen des Landes im Jahr 2017 etwa 74 Ausländer schon bei der Einreise auf die Philippinen abgewiesen wurden, weil sie gegenüber den Einwanderungsbeamten “respektlos oder unhöflich” waren.

Herr Morente zitierte dabei einen Memorandum-Befehl des ehemaligen BI-Chefs Andrea Domingo, der besagt, dass Ausländern, “die respektlos” oder “anstößige Äußerungen” gegenüber den Einwanderungsbeamten bei der Ein- oder Ausreise aus den Philippinen machen, die Einreise verweigert werden kann.

“Die Einreise und der Aufenthalt von Ausländern in unserem Land ist kein Recht, sondern ein einfaches Privileg “, sagte Herr Morente in seiner Erklärung. “Daher sollten sie den Einwanderungsbeamten bei ihrer Ankunft in unseren Einreisehäfen Respekt und Höflichkeit entgegenbringen”, fügte er ermahnend hinzu.

Der Chef des Geschäftsbereiches der BI Häfen, Herr Marc Red Mariñas erklärte ebenfalls, dass neben der Ausweisung bzw. der Ablehnung bei der Einreise die aufgefallenen unhöflichen Ausländer zusätzlich auf die schwarze Liste der Einwanderungsbehörden gesetzt würden.

“Domingos Memorandum sieht nicht nur den Ausschluss eines unhöflichen ausländischen Passagiers vor, sondern beinhaltet auch seine Aufnahme auf die schwarze Liste der Einwanderungsbehörden. Diese schwarze Einwanderungsliste soll auch in der Zukunft verhindern, dass die einmal ausgewiesenen unhöflichen Ausländer nicht mehr auf die Philippinen zurückkehren können”, erklärte Herr Mariñas weiter.

Die stellvertretende Sprecherin der BI, Frau Antonette Mangrobang meldete sich ebenfalls zu Wort und sagte dazu, das diese auf der schwarzen Liste stehenden unhöflichen Ausländer jedoch unter Berufung auf verdienstvolle Gründe einen Antrag an den für die schwarze Liste zuständigen BI-Kommissar stellen können.

„Die Ausländer haben dann die Möglichkeit, ihr Fehlverhalten gegenüber unseren Beamten zu erklären und können sich dafür entschuldigen“, sagte Frau Antonette Mangrobang weiter. Es liegt dann im Ermessen des Kommissars, ob er die Entschuldigung annimmt und die Ausländer wieder von der schwarzen Liste der Einwanderungsbehörden streicht.

 

  • Quelle: Pattaya One News