Fahrer eines Tanklasters um Kraftstoff bestohlen und getötet

pch Nakhon Ratchasima. Die Polizei wurde um 10.30 Uhr zu einem Tatort an der Straße Kabin Buri – Nakhon Ratchasima im Bezirk Pak Thong Chai gerufen. An der Stelle des Geschehens stand am Straßenrand ein Tankwagen mit einem Fassungsvermögen von 32.000 Litern, berichtet die Bangkok-Post.

Der Fahrer, Rakchai Hadkham, lag auf dem Beifahrersitz mit aufgeschlitzter Kehle. Ein herbeigerufener Arzt aus dem Pak Thong Chai Krankenhaus schätzte, dass der Mann seit etwa zehn Stunden tot war, bevor er aufgefunden wurde.

Herr Rakchai aus Si Saket arbeitete als Tanklastwagenfahrer für die Thongchai Petroleum Co. in Si Saket. Er lieferte Diesel, Benzin und Gasohol mit einem kombinierten Tank von 32.000 Liter Fassungsvermögen aus einem Tanklager in Saraburi für Kunden in Si Saket.

Pol Col Wanat Atthakawin, stellvertretender Leiter der Polizeistation Nakhon Ratchasima sagte, dass etwa 2.100 Liter Kraftstoff aus dem Tank fehlten. Allerdings ist es bis jetzt nicht klar, ob das Motiv Raub oder ein persönlicher Konflikt war. Die Polizei geht in diesem Fall jedoch tendenziell von einem Raub aus.

Er sagte, es sei möglich, dass eine Bande dem Fahrzeug gefolgt sei, und dann habe man Herrn Rakchai gezwungen, Kraftstoff an die Räuber abzugeben, um danach als lästiger Zeuge getötet worden zu sein.