Ein Sicherheitsbeamter des Central Festival beklaut die Geschäfte, die er eigentlich bewachen sollte

pp Phuket. Ein 23-jähriger Wachmann des Central Festival auf Phuket wurde wegen einer Serie von Raubüberfällen am frühen morgen in seiner Wohnung verhaftet. Der für die Sicherheit zuständige Mann hatte sich einen einfachen Trick ausgedacht, um an seine Beute zu kommen. Dummerweise hatte er aber anscheinend nicht an die Überwachungskameras gedacht.

Herr Kitti Pernrak hatte am Abend so lange gewartet, bis der letzte Kunde wie vorgesehen seine zu überwachenden Abteilungen verlassen hatte. Anstatt dann selber seinen Bereich zu verlassen, versteckte er sich hinter einem Verkaufstresen und ließ sich über Nacht in dem Einkaufszentrum einschließen.

So konnte er dann in der Nacht in aller Ruhe durch die Räume wandern und sich insgesamt in diversen Raubzügen 22 Mobiltelefone in die eigene Tasche stecken. Kurz nach der Öffnung des Einkaufszentrums am frühen Morgen verließ er dann zusammen mit den ersten Kunden das Central Festival.

Nachdem sich die Händler bei der Geschäftsleitung über die ungeklärten Diebstähle beschwerten, schaltete diese die Polizei ein. Die Beamten kontrollierten die Aufnahmen der Überwachungskameras und konnten dann schließlich den Wachmann entdecken, der sich hinter einem Tresen versteckt hatte.

Bei einer Durchsuchung seiner Wohnung konnten die Ermittler dann auch diverse Handys sicherstellen. Die Geräte wurden beschlagnahmt und zusammen mit dem Dieb auf das Polizeirevier Vichit gebracht.

Hier konnten sich dann die bestohlenen Händler die beschlagnahmte Ware ansehen und versuchen, ihr Eigentum zu identifizieren. Der Wachmann bleibt zunächst in Untersuchungshaft und wird demnächst einem Richter vorgeführt.