Schon wieder ein Facebook-Vergewaltiger in Chiang Mai verhaftet

pp Chiang Mai. Ein Journalist aus Chiang Mai berichtet, dass die Polizei den 21-jährigen Herrn Pon-Issara Malai verhaften konnte. Er wird beschuldigt, Frauen über Facebook getäuscht und in sein Haus gelockt zu haben. Dort hatte er die Frauen nicht nur vergewaltigt, sondern auch diverse Videos und Fotos von ihnen gemacht.

Die Videos und Fotos der gedemütigten Frauen stellte er dann auch noch auf seiner Profilseite und bei YouTube der Öffentlichkeit zur Verfügung. Er konnte jetzt in seinem Haus in Namprae bei Hangdong verhaftet werden.

Dabei gab der 21-jährige alle ihm zur Last gelegten Vorwürfe zu. Die ganze Angelegenheit war durch eine junge Frau aufgedeckt worden, die er ebenfalls über Facebook in sein Haus gelockt und vergewaltigt hatte. Die Bilder und Videos stellte er dann ebenfalls ohne ihr Wissen ins Internet.

Wie die junge Frau den Beamten berichtet, habe er sie dann immer wieder angerufen, bedroht und von ihr Sex gefordert. Erst als sie ihre eigenen Bilder im Internet entdeckte, habe sie sich dazu entschlossen, zur Polizei zu gehen und den Mann anzuzeigen.

Der Vergewaltiger erklärte als Grund für das veröffentlichen der Bilder, dass er sehr eifersüchtig sei und wollte, dass die anderen Männer denken, sie sei seine „Frau“.

Der Mann wurde verhaftet und wartet jetzt auf seine Anklage. Die Presse geht davon aus, dass der Angeklagte ohne Zweifel eine schwere Strafe erhalten wird.