7-Eleven in Bang Pa-in hat Schwein gehabt

pp Ayutthaya. Hunde vor den Türen von 7-Eleven Geschäften gehören zum Alltag in Thailand wie die tägliche Nudelsuppe. Der Lebensmittel Discounter gilt in Thailand als „Hundelieb“ und hat erst vor kurzem die „Love Dog Community“ ins Leben gerufen.

Khun Chuwit Kingkaew, der stellvertretende Senior Direktor von CP All hat erst im Juni erklärt, dass sich das Unternehmen zu dem Projekt „Love Dog Community“ entschlossen habe. Das Unternehmen möchte dass die Hunde in Bangkok und anderen Ballungsgebieten gegen Tollwut, Räude und andere Krankheiten geimpft werden.

Laut allgemeinen Schätzungen lungern vor den rund 7.900 7-Eleven Geschäften landesweit täglich bis zu 1.000 Hunde vor den Eingangstüren. Bisher soll es noch nie zu einem Zwischenfall gekommen sein, behauptet CP All.

Jetzt hat ein Benutzer am Samstag im thailändischen Forum Pantip Bilder von fünf schlafenden Wildschweinen vor einem 7-Eleven Laden in Ayutthayas Bezirk Bang pa-in veröffentlicht.

„Das ist eine neue Innovation von CP All“, kommentiert er dazu. Dabei liegt eines der Wildschweine friedlich schlafend mit seiner Schnauze nur wenige Zentimeter neben der automatischen Eingangstüre.

Related Links