18-jähriger wegen Bürgersteig Geschäfte mit Elektrowerkzeugen verhaftet

pp Phuket. Am Mittwoch wurde in Phuket der 18 Jahre alte Sarawut Boonlai aus Nakhon Phanom verhaftet. Der Teenager hatte auf der Lim Sui Ju Straße in der Näher des Nimit Kreis ein Bürgersteig Geschäft mit rund 65 verschiedenen Elektrowerkzeugen eröffnet.

Neben Bohr- und Schleifmaschinen hatte er auch diverse Elektrohobel, Kreissägen und Schwingschleifer der Marken Makita, Bosch und Boss im Angebot. Da er kein Geschäft besaß, hatte er seine Elektrowerkzeuge fein säuberlich auf dem Bürgersteig ausgebreitet.

Die Polizei wurde erst nach Hinweisen aus der Bevölkerung auf den Mann aufmerksam und stattete ihm am Mittwoch einen Besuch ab.

„Wir überfielen sein Bürgersteig Geschäft zusammen mit Zollbeamten und fanden dort Werkzeuge im Wert von über 50.000 Baht“, erklärte Oberstleutnant Panya Chaichana der Phuket Marine-Polizei. „Wir wollten seine Im- und Export Papiere sehen, die uns der junge Mann aber nicht vorlegen konnte“.

Die Zollbeamten waren in der Lage, die Ware als aus China importierte Produkte zu erkennen, fügte er hinzu. „Herr Sarawut gestand, dass er die Elektroartikel aus China ohne Bezahlung der Einfuhrsteuer eingeführt hatte“, sagte Oberstleutnant Panya weiter.

Herr Sarawut wurde wegen den Besitz von unversteuerten Elektrowerkzeugen mit der Absicht, diese zu verkaufen, verhaftet. Im Falle einer Verurteilung droht ihm eine Strafe die dem vierfachen der verzollten Ware entspricht. Zusätzlich könnten ihm auch noch bis zu fünf Jahren Gefängnis drohen, fügte Oberstleutnant Panya hinzu.

Die Polizei beschlagnahmte die gesamte Ware als Beweismittel und übergab den Fall an die Stadtpolizei auf Phuket.

Related Links