Pattaya braucht dringend mehr Sicherheitspersonal

Pattaya braucht dringend mehr Sicherheitspersonal

Pattaya. Im März 2016 wurde ein neues Gesetz ins Leben gerufen, dass die Qualifikationen und den Standard der Bildung für Wachleute und Sicherheitspersonal neu regelt. Die Qualifikationen für die Sicherheitsleute wurden weit nach oben geschraubt, woran nicht nur die Neueinsteiger sondern auch das bereits vorhandene Personal stark zu knabbern haben.

Viele Sicherheitsleute haben durch diese neue Regelung bereits ihre Arbeitsstelle verloren. Sie erfüllen nicht die erforderlichen Standards, die von dem neuen Gesetz für das Personal von Wach- und Sicherheitsfirmen vorgeschrieben wird. Dies hat dazu geführt, dass die meisten von ihnen disqualifiziert wurden, da sie nicht die Mindestqualifikation von Mathayomsuksa 3 (Klasse 9) erfüllen.

Laut dem neuen Gesetz gelten folgende Mindestanforderungen:

Das Sicherheitspersonal muss thailändischer Staatsbürger und mindestens 18 Jahre alt sein. Das Personal darf nicht vorbestraft sein oder bereits eine Haftstrafe wegen Körperverletzung, Diebstahl, Glückspiel oder Drogenmissbrauch verbüßt haben.

Herr Somchai Sookpong, ein Wachmann der bereits seit 12 Jahren im Dienst ist, hat sich darüber beschwert, dass er durch die neue Regelung seinen Arbeitsplatz verloren hat. Er hat nur das Bildungsniveau der Pathomsueksa 6. Er sagt, dass er 12 Stunden am Tag arbeiten muss, um seine Familie zu ernähren.

Da bleibt ihm in seiner knappen Freizeit keine Zeit, um an weiteren Kursen zur Sicherheit teilzunehmen, beschwert er sich. Da die Modernisierung seiner Ausbildung aber seit März 2016 per Gesetz vorgeschrieben wird, hat er von heute auf Morgen seine Arbeitsstelle verloren.

Herr Narongrit Ornmanee, der Geschäftsführer von „Lanna Solution Guards“ sagte, dass durch die strengen Qualifikationen etwa 40% seiner Wachen gezwungen waren, ihre Arbeit zu verlassen. Dadurch sei in der Sicherheitsbranche eine große Lücke beim Personal entstanden.

Es herrscht jetzt ein großer Mangel an Sicherheitspersonal in der Walking Street, LK Metro und in anderen beliebten Stadtteilen von Pattaya, sagte er weiter. .

Der Präsident der “Security Guard Management Association”, Herr vachara Chaichana sagte dass die meisten der Mitarbeiter aus den nördlichen Hügelgebieten stammen und bisher noch keinen Ausweis haben. Laut dem neuen Gesetz dürfen diese Menschen nun nicht mehr als Sicherheitspersonal eingesetzt werden. Sie sitzen quasi auf der Straße und haben ihre Arbeit verloren.

Major Yuthasak Kaeokamsaen, der Präsident der Vereinigung der Sicherheitsleute “Security Guard Industry Operators Association” äußerte ebenfalls seine Besorgnis über das neue Gesetz. Laut seinen Angaben bedroht die neue Regelung die Existenz von mehr als 1,5 Millionen Mitarbeiter im ganzen Land. Die gesamte Sicherheitsbranche steht auf dem Kopf und wird durch den Mangel an Qualifizierten Mitarbeitern stark beeinflusst. Seine Sorge betrifft vor allem die Sicherheit in den bei Touristen beliebten Gebieten, da jetzt die Zahl der Straftaten durch den Mangel an Sicherheitspersonal wieder ansteigen könnte, betonte er.

 

Ein Kommentar zu “Pattaya braucht dringend mehr Sicherheitspersonal

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.