Irischer Lehrer kommt bei einem Unfall in Chiang Rai ums Leben

Chiang Rai. Am Dienstagabend kam ein 39 Jahre alter irischer Lehrer nach einem Verkehrsunfall als Fußgänger ums Leben, nachdem er als Fußgänger eine Straße überqueren wollte und dabei von einem Auto erfasst wurde.

Der 39 Jahre alte John Malone, der ursprünglich aus der Grafschaft Longford stammt, arbeitete bereits seit einigen Jahren als Englischlehrer am Lernzentrum in Chiang Rai. Laut den thailändischen Medien war Herr Malone bei seinen Schülern sehr beliebt. Das belegen zumindest die zahlreichen Kommentare, die seine Schüler in den sozialen Netzwerken für ihn hinterlassen haben.

Wie The Irish Sun berichtet, wurde der Lehrer beim Überqueren einer Straße von einem Auto erfasst und dabei schwer verletzt. Er wurde sofort in ein Krankenhaus gebracht und erlag wenig später seinen schweren Verletzungen.

Das Lernzentrum in Chiang Rai, an dem Herr Malone unterrichtete, hat auf seiner Webseite ein berührendes Video des bei den Schülern beliebten irischen Lehrers veröffentlicht. Darin wird der Lehrer während einer Unterrichtsstunde mit seinen Schülern gezeigt.

Das Lernzentrum in Chiang Rai schreibt in seinem Kommentar zum Ableben des beliebten Lehrers: „Wir haben heute einen unserer geliebten Lehrer, John Malone, verloren. John war im Herzen des TLC Teams und half seinen Schülern in jeder Hinsicht. Er war bei den Schülern vor allem wegen seinem üblichen Lächeln und seiner glücklichen Lebenseinstellung sehr beliebt. Du wirst immer in unserem Herzen sein. Ruhe in Frieden, RIP (Rest in Peace) John“.

RIP John Malone

RIP John Malone

Ein anderer Schüler schreibt: „Solch eine traurige Nachricht über eine glückliche und erstaunliche Person. Wir werden sie alle sehr vermissen. RIP John Malone.

Ein anderer Trauernder sagte: „Das ist schrecklich traurig. Meine Gedanken sind mit seiner Familie und wir sind alle sehr traurig, sehr sehr traurig. RIP John! Mein Beileid an seine Familie. Ich kann es immer noch nicht glauben“.

Einer seiner ehemaligen Schüler sagte: „Ich bin sehr froh, dass ich so viele Dinge bei dir gelernt habe. Ich werde sie immer schätzen und ich bin sehr glücklich, dass du mich unterrichtet hast. Sie sind absolut und wirklich ein großer Lehrer, Sie werden immer in meinem Gedächtnis sein. RIP John Malone“.

Wie genau es zu dem Unfall kommen konnte, wurde bisher in den thailändischen Medien nicht bekannt gegeben. Ein Sprecher des Departements für auswärtige Angelegenheiten bestätigte, dass sie nach dem Tod von John Malone konsularische Hilfe leisten werden.

Der Sprecher sagte: „Wir können bestätigen, dass wir über den Tod von John Malone informiert sind. Wir werden seiner Familie unsere konsularische Hilfe anbieten“.

 

  • Quelle: The Irish Sun, Stick Boy Bangkok