Laut einer NIDA Umfrage ist Chadchart weiterhin an der Spitze der möglichen Kandidaten für das Gouverneursamt von Bangkok

Laut einer NIDA Umfrage ist Chadchart weiterhin an der Spitze der möglichen Kandidaten für das Gouverneursamt von Bangkok

BANGKOK. Chadchart Sittipunt, ein ehemaliger Verkehrsminister in der Regierung Yingluck Shinawatra, führt laut einer Umfrage des National Institute of Development Administration (NIDA) immer noch die Beliebtheitswerte möglicher Kandidaten für das Amt des Gouverneurs von Bangkok an, gefolgt vom ehemaligen Polizeichef Chakthip Chaijinda.

Die NIDA Umfrage zur Popularität möglicher Kandidaten für das Amt des Gouverneurs von Bangkok wurde zwischen dem 31. Mai und dem 2. Juni unter 1.313 Personen im Alter von 18 Jahren und darüber durchgeführt, die bei der bevorstehenden Gouverneurswahl, deren Datum noch von der Wahlkommission festgelegt werden muss, stimmberechtigt sind .

Die letzten Gouverneurswahlen in Bangkok fanden 2013 statt, als Herr Sukhumbhand Paribatra gewählt wurde. Polizei General Aswin Kwanmuang wurde zu seinem Stellvertreter ernannt.

Polizei General Aswin, der derzeitige Gouverneur von Bangkok, wurde 2016 vom Nationalen Rat für Frieden und Ordnung in die Position befördert, nachdem das Nationale Komitee für Frieden und Ordnung (NCPO), das die Regierung Yingluck Shinawatra stürzte, Minister Sukhumbhand Paribatra aus dem Amt verdrängte.

Auf die Frage, wen sie bei der Gouverneurswahl in Bangkok wählen würden, fielen die Antworten unterschiedlich aus:

  • 30,62 % waren noch unentschlossen;
  • 23,84 % Chadchart Sittipunt;
  • 12,57 % Polizei General Chakthip Chaijinda;
  • 10,59 % Generalstabschef Aswin Kwanmuang;
  • 5,33 % ein Kandidat der Pheu Thai Party;
  • 3,43 % Ex-Senatorin Rossana Tositrakul;
  • 2,82 % ein Kandidat der Progressive Movement of Move Forward Partei;
  • 2,05 % Suchatchavee Suwansawas, den Rektor des King Mongkut’s Institute of Technology Ladkrabang;
  • 1,75 % ein Kandidat der Demokratischen Partei;
  • 1,60 % gaben an, zur Wahl zu gehen, aber keinen Kandidaten zu wählen;
  • 1,22 % ein Kandidat der Palang Pracharath Party;
  • 1,14 % Sakol Pattayakul, ein stellvertretender Gouverneur von Bangkok; und
  • 1,29 % (kombiniert) für Kandidaten der Parteien Kla, Thai Sang Thai und Seri Ruam Thai.

Auf die Frage nach Problemen, die der neue Gouverneur von Bangkok zuerst lösen wollte, lauteten die Antworten:

  • 43,64 % Verkehr;
  • 35,72 % Gesundheit/öffentliche Gesundheit;
  • 31,68 % Lebenshaltungskosten;
  • 27,42 % Überschwemmung;
  • 17,29 % der Umwelt, wie Staub- und Wasserverschmutzung;
  • 16,91 % Drogen und Kriminalität;
  • 16,15 % Müll und Sauberkeit;
  • 15,16 % verfallene Straßen und Fußwege;
  • 8,23 % Bildung;
  • 6,17 % Straßenhändler und Verkäufer;
  • 2,89 % Kinder und Jugendliche;
  • 1,07 % andere Probleme, darunter die öffentlichen Verkehrsmittel, Straßenlaternen, Obdachlose und überfüllte Gemeinden.

 

  • Quelle: Bangkok Post