Beschuldigter Arzt hat das Recht, einen Alkohol Atemtest abzulehnen

Bangkok. Die thailändischen Medien und die sozialen Netzwerke berichten nach wie vor über den schrecklichen Unfall auf dem Gelände des Gesundheitsministeriums. Dabei sollen die ermittelnden Polizeibeamten bereits vor Ort den umherstehenden Zeugen erklärt haben, dass der angeblich betrunkene Arzt durchaus das Recht hat und einen Alkohol Atemtest ablehnen kann.

Wie bereits von uns berichtet, hatte der bekannte Oberarzt des Ministeriums für öffentliche Gesundheit der Region 12, der nach dem Vorfall als Dr. Yorn Jiranakhon identifiziert wurde, am Abend einen Sicherheitsbeamten des Gesundheitsministeriums überfahren und es nicht für nötig befunden anzuhalten. Stattdessen fuhr er einfach weiter und schleppte sein Opfer gut 20 Meter weit unter seinem PKW mit.

Während sein Opfer schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert wurde hat der bekannte Arzt bereits eine Entschuldigung angeboten. Er sagte, es sei sehr dunkel gewesen und er könne nicht gut sehen. Allerdings zeigen die Aufnahmen der Sicherheitskameras deutlich, dass die Unfallstelle gut beleuchtet war.

Bei den neuesten Entwicklungen in dem Fall, über den ganz Thailand spricht, sprach ein Taxifahrer unter dem Namen Joo mit den Medien. Er hatte sogar ein Video von den Folgen des Vorfalls aufgenommen.

Schockierendes Video über einen Arzt, der einen Wachmann überfährt ohne sich um ihn zu kümmern

Schockierendes Video über einen Arzt, der einen Wachmann überfährt ohne sich um ihn zu kümmern

Er sagte: “Ich sah, wie der Wächter das Tor schloss und der Honda Jazz mit hoher Geschwindigkeit daran vorbeifuhr. Er versuchte nicht zu bremsen. Er schlug den Mann und das Tor und rannte hinüber und zerrte ihn die Straße entlang, wie auch in den Aufnahmen der Sicherheitskamera gut zu sehen war.

“Der Fahrer hielt dann endlich sein Fahrzeug an und stolperte anschließend hinaus“, beschreibt er die Situation weiter.

„Er verwendete thailändische Wörter, die normalerweise mit der Beschreibung betrunkener Menschen verbunden sind. Er sagte, es sei sein gutes Recht, nicht auf Alkohol getestet zu werden und ließ dabei niemanden in die Nähe seines Autos kommen”, fuhr Joo fort.

“Als die Polizei endlich vor Ort war, hatte sich bereits eine große Menschenmenge um den Unfallort versammelt. Dabei forderten viele der umstehenden Passanten die Polizei auf, bei dem Arzt einen Alkohol Atemtest zu machen. Die Polizei erklärte allerdings den Menschen vor Ort, dass es nicht notwendig war. Der Arzt habe das Recht, nicht getestet zu werden“, berichtet der Taxifahrer weiter.

“Damals wusste ich noch nicht, wer der Mann war, nur dass er ein leitender Arzt war. Ich habe ein Video zum Zweck der Beweise gemacht”, fügte er hinzu.

Ein anderer Wachmann, der 25 Jahre alte Herr Ek sagte, dass sein Freund Nat von einem anderen Tor zum nächsten Tor gegangen sei, um es nach den Vorschriften zu sperren. Er sagte, er hoffe, dass Gerechtigkeit für seinen Freund mit Hilfe der thailändischen Medien herrschen werde.

 

  • Quelle: Thai Visa, Daily News