Yingluck Shinawatra soll sich in Großbritannien mit einem Unternehmer Visum aufhalten

Yingluck Shinawatra soll sich in Großbritannien mit einem Unternehmer Visum aufhalten

Bangkok / London. Unter Berufung auf nicht genannte Quellen, die angeblich mit der Angelegenheit vertraut sein sollen, berichten die Medien, dass sich die flüchtige Ex Premierministerin Yingluck Shinawatra im Vereinigten Königreich mit einem Unternehmer Visum aufhalten soll. Sie hat bisher noch kein politisches Asyl beantragt, heißt es weiter in den Meldungen.

Laut den weiteren Angaben soll Yingluck ein Tier-1-Visum (Entrepreneur) beantragt haben. Dieses Visum erlaubt es dem Inhaber, maximal drei Jahre und vier Monate im Vereinigten Königreich zu bleiben, berichten ebenfalls unbenannte Quellen aus der Pheu Thai Partei.

Laut der offiziellen Website gov.uk, die Informationen über die Dienstleistungen der britischen Regierung enthält, können Personen aus Ländern außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums und der Schweiz ein sogenanntes Tier 1 (Unternehmer) Visa beantragen. Dazu müssen sie Zugang zu 200.000 britischen Pfund ( 8,7 Millionen Baht ) an Investmentfonds haben.

Die Inhaber eines Tier 1 Visum können dann einen weiteren Antrag stellen und das Visum für weitere zwei Jahre beantragen und möglicherweise für die Regelung zu verlängern, sobald sie sich seit fünf Jahren im Vereinigten Königreich befinden, schreibt die Website der Regierung weiter.

Bisher gab es immer wieder Spekulationen, dass die ehemalige Premierministerin nach ihrer  Flucht aus Thailand in Großbritannien um politisches Asyl bitten könnte. Sie könnte sich dadurch im Vereinigten Königreich aufhalten und bleiben, um so der Inhaftierung in Thailand zu entkommen.

Die erneute Suche der thailändischen Polizei wurde wieder wach gerüttelt, nachdem in den sozialen Netzwerken zahlreiche Bilder von Yingluck in London aufgetaucht waren.

Außenminister Don gibt zu, dass sich Yingluck in Großbritannien aufhält

Außenminister Don gibt zu, dass sich Yingluck in Großbritannien aufhält

 

Die Pheu Thai Partei hat mittlerweile ebenfalls bestätigt, dass Yingluck Shinawatra, eine ehemalige Schlüsselfigur und der Führer der Partei, sich im Vereinigten Königreich aufhält. Dagegen hatten andere Parteimitglieder bisher immer behauptet, sie hätten keine weiteren Details über ihren Aufenthaltsort und ihren rechtlichen Status.

Phichai Nariphathaphan, eine weitere führende Figur der vor dem Putsch regierenden Partei sagte, Yingluck sei in Großbritannien und die jüngsten Fotos, die in den sozialen Medien kursierten, seien tatsächlich echt.

„Aber ich weiß nicht, ob sie sich um ein politisches Asyl in Großbritannien beworben hat oder nicht“, fügte er hinzu.

Phumtham Wechayachai, der Generalsekretär der Pheu Thai Partei sagte am Dienstag, die Partei habe sich in den letzten Monaten nicht an Yingluck gewandt oder mit ihr gesprochen.

„Wir verfolgen ihren Nachrichten genau wie ihre anderen Anhänger auch aus den Medien und aus den sozialen Netzwerken. Es gab immer wieder mehr Neuigkeiten über Yingluck. Die Dinge werden sicherlich bald klarer werden“, fügte er hinzu.

 

  • Quelle: Thai Visa, The Nation