Der Verkauf auf der Khao San Road ist von 16 Uhr bis um Mitternacht erlaubt

Der Verkauf auf der Khao San Road ist von 16 Uhr bis um Mitternacht erlaubt

Bangkok. Nachdem die Stadtverwaltung Bangkok ( BMA ) zunächst ein striktes Verkaufsverbot für alle Händler auf der Khao San Road angekündigt hatte, wurde nun nach den zahlreichen Beschwerden der Händler eine neue Regelung bekannt gegeben. Dem zufolge dürfen die Händler ab 16 Uhr ihre Stände auf der Khao San Road aufbauen, und müssen sie aber ebenfalls um Mitternacht wieder abbauen.

Nach einem Treffen mit den Händlern und mehreren beteiligten Behörden am Freitag hatte der stellvertretende Gouverneur von Bangkok, Herr Sakoltee Phattiyakul erklärt, dass das Verbot zunächst aufgehoben wird und es den Händlern erlaubt ist, ihre Verkaufsstände von 16 Uhr bis um Mitternacht aufzubauen.

Die neue Verordnung sieht jetzt vor, dass die Straßenstände in den Gebieten Rambutri, Chakrabong, Krai Sri, Sip Sam Hang und Tani im Gebiet Banglamphu betrieben werden dürfen.

In den nächsten 10 Tagen sollen dazu in Phra Nakhon noch weitere Meinungen von Straßenhändlern und Bauherren gesammelt und angehört werden.

“Jeder Anbieter der hier seinen Stand aufbauen und seine Gegenstände verkaufen will, muss sich ab sofort beim Handelsministerium registrieren lassen. Wir werden die Geschäfte auf der Khao San Road legal und transparent machen “, sagte der stellvertretende Gouverneur Herr Sakoltee weiter.

“Wir versuchen, einen Mittelweg für alle Beteiligten zu finden. Die Straßenhändler können nicht alles haben. Sie können nicht erwarten, dass sie den ganzen Tag lang die öffentliche Fußwege benutzen dürfen”, sagte Herr Sakoltee weiter. Gleichzeitig fügte er noch hinzu, dass die Verkäufer nur eine Fläche von 1,5 Quadratmetern haben dürfen und alle Stände gleich groß sein müssen.

“Wir werden sicherstellen, dass jeder den gleichen Anteil am Fußweg erhält und auch nur ein Stand pro Verkäufer erlaubt ist”, erklärte Herr Sakoltee.

Die zuständigen Beamten aus Bangkok hatten bereits im Vorfeld behauptet, dass einige Verkäufer gleich mehrere Stände auf der Khao San Road besitzen und betreiben.

“Die Beamten verstehen die Situation in der Khao San Straße einfach nicht. Viele Verkäufer machen ihren Handel während des Tages. Sie sollten auch über die Verkäufer nachdenken, die hier auch tagsüber ihren Lebensunterhalt bestreiten und verdienen müssen”, sagte Yada Pornotrumpa, der Präsident der Khao San Road Street Vendors Association.

“Im Idealfall möchte ich, dass die Khao San Road 24 Stunden geöffnet bleibt. Sie denken, dass die Verkäufer gierig sind, aber tatsächlich helfen die Stände, sich um die Sauberkeit der Straße zu kümmern “, fügte Herr Yada hinzu.

 

  • Quelle: Pattaya One News