Israel und Deutschland sind über ein Hakenkreuz T-Shirt der BNK48 Sängerin verärgert

Israel und Deutschland sind über ein Hakenkreuz T-Shirt der BNK48 Sängerin verärgert

Bangkok. Mindestens zwei ausländische Gesandte in Thailand haben offen ihre Bestürzung geäußert, nachdem ein Mitglied der beliebten All-Girl Gesangsgruppe BNK48 während einer Gesangsprobe, die auf Video aufgezeichnet und in den sozialen Netzwerken veröffentlicht wurde, ein T-Shirt mit einem Nazi – Hakenkreuz trug.

Nachdem die Aufnahmen und das Video in der internationalen Presse und in den sozialen Medien große Kritik hervorriefen, gab die Schwesterband von Japans berühmter AKB48 gestern eine offizielle Entschuldigung heraus. Die während der Entschuldigung weinende 20-jährige Sängerin Pichayapa “ Namsai “ Natha erklärte sichtlich zerknirscht, dass sie aufgrund ihrer Unwissenheit eine „ schlechte Modeauswahl „ getroffen habe.

“ Ich bin sehr traurig und fühle mich ernsthaft schuldig „, sagte sie schluchzend, während sie von ihren Emotionen während ihrer Entschuldigung auf der Bühne überwältigt wurde. “ Bitte verzeihen sie mir „.

Namsai trug das T-Shirt mit einer Nazikampfflagge und einem Hakenkreuz in der Mitte während einer Probe für ein BNK48 Konzert am kommenden Freitag. Dabei hatten zahlreiche Zuschauer natürlich Aufnahmen und Videos während der Probe aufgenommen, die nur wenig später in den sozialen Netzwerken und auf YouTube veröffentlicht wurden.

Dabei war das Timing allein schon schrecklich. Nur zwei Tage vor dem Internationalen Holocaust-Gedenktag am 27. Januar, an dem die Opfer des Versuchs des Zweiten Weltkriegs, die Juden Europas zu vernichten, geehrt werden sollen.

Frau Smadar Shapira, die stellvertretende Missionschefin Israels in Thailand, sagte am Samstag auf Twitter, dass die israelische Botschaft über das Outfit der Sängerin schockiert und bestürzt sei.

Sie schrieb am 27. Januar: „Die Welt gedenkt sechs Millionen Juden, die umgekommen sind. Die Präsentation von Nazisymbolen durch die Sängerin der Band verletzte die Gefühle von Millionen Menschen auf der ganzen Welt, deren Angehörige von den Nazis ermordet wurden “.

Ihre Worte wurden auf der Facebook Seite der israelischen Botschaft wiederholt.

Der deutsche Botschafter Georg Schmidt, dessen Land sich sehr bemüht hat, die Verbrechen des Kriegsregimes zu ändern, hat sich ebenfalls auf seinem Twitter Account zu dem Auftreten der Sängerin von BNK48 geäußert und dazu getwittert: „ Wir teilen den Schock und die Bestürzung, die @ShapiraSmadar von der Botschaft von Israel zum Ausdruck gebracht hat. Wir laden Mitglieder von # BNK48 ein, um mit uns über den Terror gegen die NS Diktatur zu diskutieren “.

Das Management der Girl Gruppe BNK48 entschuldigte sich daraufhin schriftlich. “ Wir möchten uns aufrichtig für den Vorfall am 25. Januar entschuldigen, als eines der Mitglieder ein Kostüm mit einem unangemessenen Aufdruck präsentierte „, schrieb das Management.

„ Wir haben versehentlich Betroffenheit bei den Menschen verursacht, die von den Verbrechen gegen die Menschlichkeit in der ganzen Welt betroffen sind. In Zukunft werden wir bessere Vorkehrungen treffen und alles daran setzen, dass ein solcher Vorfall nie wieder vorkommt “.

Der Manager von BNK48 brachte “ Namsai “ gestern zu einem Treffen mit dem israelischen Botschafter Meir Shlomo in dessen Wohnsitz, um sich persönlich bei ihm zu entschuldigen.

“ Ich verstehe, dass es sich um eine Handlung handelte, die aus mangelndem Wissen und Bewusstsein entstand. Ich freue mich, dass sie sich entschuldigt hat. Wir haben dabei vereinbart, die Bildung innerhalb der Gruppe in der Zukunft weiter auszubauen „, sagte der Botschafter im Anschluss an das Treffen.

Die BNK48 hat vorgeschlagen, dass ihre Mitglieder an einem Bildungsworkshop zum Holocaust teilnehmen, um ihr Engagement für dieses wichtige Thema zu unterstreichen.

 

  • Quelle: The Nation