Oberste Regierungsbeamte lehnen Fragen zu Big Joke ab

Oberste Regierungsbeamte lehnen Fragen zu Big Joke ab

Bangkok. Alle Fragen von Reportern und der Presse an die Junta oder ihre Beamte, über die plötzliche Versetzung von Generalleutnant Surachate Hakparn ( Big Joke ), blieben bisher unbeantwortet. Obwohl sich die Presse und die Medien bemühen, etwas über den Grund der Versetzung von Big Joke zu erfahren, wurden bisher keine weiteren Informationen an die Öffentlichkeit weiter gegeben.

Der Vorsitzende der Junta, Prayuth Chan o-cha, ging am Morgen an den Reportern des Government House vorbei, ohne auf ihre Fragen zu antworten. Andere Beamte lehnen es ebenfalls ab, sich zu der plötzlichen Versetzung von Generalleutnant Surachate “ Big Joke “ Hakparn zu äußern, der einst als aufgehender Stern und Liebling der thailändischen Medien in der Polizei angesehen wurde.

Der stellvertretende Vorsitzende der Junta, General Prawit Wongsuwan, der nicht nur die Polizei betreut sondern auch ein enger Freund von Big Joke sein soll, wollte heute eine Erklärung für Surachates Untergang anbieten. Allerdings erschien General Prawit heute überraschender Weise nicht zur Arbeit. Dagegen erklärten Prawits Berater, der General sei krankgeschrieben. Gleichzeitig behaupteten sie, dass er den Fragen der Reporter nicht ausweichen würde.

Die Polizei erließ am 5. April einen Befehl, Generalleutnant Surachate “ mit sofortiger Wirkung “ aus seinem mächtigen Posten zu entfernen, ohne dass dafür nähere Gründe angegeben wurden.

Die Ankündigung erlebte viele Überraschungen, da Surachate eines der sichtbarsten Gesichter der Polizei war. Zu seinen Zuständigkeitsbereichen zählten zuvor Immigration und Internetkriminalität. Einige Beobachter hatten sogar schon darüber spekuliert, dass er der zukünftige nationale Polizeikommissar sein würde.

Big Joke wurde allerdings bereits schon Tage vor dem Überweisungsauftrag nicht mehr öffentlich gesehen. Er wurde an diesem Morgen bei einer Polizeisitzung kurz gesehen, aber er ging, ohne mit den Reportern zu sprechen.

Oberste Regierungsbeamte lehnen Fragen zu Big Joke ab

Oberste Regierungsbeamte lehnen Fragen zu Big Joke ab

Telefonanrufe an den ehemaligen Einwanderungskommandanten wurden nicht beantwortet. Sein öffentliches Facebook-Profil wurde ebenfalls deaktiviert.

Auch der stellvertretende Polizeikommissar Srivara Ransibrahmanakul gab heute keine klare Antwort, als er von den Medien zu Big Joke befragt wurde.

“ Ich weiß auch nicht alles „, sagte General Srivara.

Laut einem Bericht auf MGR – ONLINE sollen der ehemalige Polizeichef, Polizei General Vichien Potporsri, Polizei General Staporn Laothong sowie Polizei Generalleutnant Somkid Boonthanom im Jahr 2016 eine Klage gegen Polizei Oberst Surachate beim nationalen Rat für Frieden und Ordnung ( NCPO ) eingereicht haben. Big Joke wurde in der damaligen Anklage vorgeworfen, er solle im Jahr 2016 im Issan von einem Karaoke Laden Bestechungsgelder angenommen haben. Allerdings stellte der „ National Council of Peace and Order „ die Untersuchung gegen den damaligen Oberst Surachate Hakparn ein.

 

  • Quelle: MGR – ONLINE