Bewaffneter Raubüberfall vor einer Bankfiliale in Naklua

pp Pattaya. Wie die lokalen Medien [pdn] berichten, wollte Frau Sirilak wie gewohnt zum Monatsende die Einnahmen des 7-11 Ladens auf ihr Konto bei der Kasikorn Bank einzahlen. Zu diesem Zweck hatte sie sich extra eine Sicherheitsweste besorgt, in der sie die Einnahmen sorgfältig verstaute. Als sie dann bei der nur 50 Meter entfernten Bank ankam, wurde sie brutal von zwei Männern mit vorgehaltener Waffe gezwungen, ihre Weste mit dem Bargeld auszuziehen und den Tätern zu übergeben.

Um die umstehenden Passanten daran zu hindern, der Frau zur Hilfe zu kommen, schossen die Täter mehrere Warnschüsse in die Luft. Ein weiterer Mitarbeiter des 7-11 konnte den Überfall beobachten und versuchte, die Täter an der Flucht zu hindern, indem er Stühle nach ihnen warf. Aber auch er wurde von den Tätern mit der Waffe bedroht, und mußte schließlich hilflos mit ansehen, wie die beiden Täter auf ihrem Motorrad in Richtung Naklua davonbrausten. Glücklicherweise wurde niemand bei der Schießerei verletzt.

Den ermittelnden Beamten sagte Frau Sirilak, dass es sich bei den Tätern um Männer aus dem näheren Umfeld, wenn nicht sogar um einen Ex-Angestellten handeln müsste. Die Täter müssen gewusst haben, dass Frau Sirilak jeden Monatsende die Einnahmen in Ihrer Weste zur Bank bringt.

Beim Überprüfen der Aufnahmen von umliegenden Sicherheitskameras konnte die Polizei dann auch schnell fündig werden. Die Täter hatten mehrere Stunden in Reichweite des 7-11 auf die Managerin gewartet. Dabei gingen sie mehrmals in den Shop und versorgten sich mit Bier und Essen. Auf den Überwachungsvideos konnte einer der Männer einwandfrei festgehalten werden. Hier will die Polizei nun weitere Nachforschungen anstellen und befragt in erster Linie die Angestellten und das Umfeld der Mitarbeiter. Die Beamten gehen davon aus, daß sie die Täter anhand der Videoaufzeichnungen schnell dingfest machen können.