71-jähriger Deutscher kommt bei einem Verkehrsunfall ums Leben

pp Bangkok. Die Beamten machten sich sofort mit einem Rettungsdienst auf den Weg zur Unfallstelle. Dort fanden sie einen schwerbeschädigten blauen Thai Rung Pickup der offenbar mit hoher Geschwindigkeit über den Bürgersteig gegen einen Hochspannung Strommast gerast war.

Der Wagen muss mit sehr hoher Geschwindigkeit unterwegs gewesen sein, da der schwere Motor aus der Verankerung gerissen und ein Stück ins Wageninnere geschoben wurde. Der 71-jährige Deutsche war in seinem Fahrzeug eingeklemmt und soll laut Aussagen der Sanitäter bei dem Aufprall einen Genickbruch erlitten haben.

Etwa 10 Meter entfernt stand ein silberner Mitsubishi Lancer, dessen Heck schwer beschädigt war. Der 39-jährige Fahrer stand neben seinem demolierten Fahrzeug und hatte die Polizei von dem Unfall unterrichtet.

Er erzählte den Beamten, dass er auf der rechten Spur Richtung Seri Thai Strasse unterwegs war. Plötzlich habe es einen heftigen Ruck und einen lauten Krach gegeben und eine Sekunde später wäre der blaue Pickup an ihm vorbei geschossen. Dann habe er gesehen, wie der Wagen über den Bürgersteig gegen den Strommast gefahren sei.

Ihm selber sei zum Glück nichts passiert und er konnte seinen Wagen am Straßenrand parken. Dann habe er auch schon die Polizei verständigt.

Die Beamten gehen zunächst davon aus, dass der Deutsche bei viel zu hoher Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren hat. Dann hat er zuerst den Mitsubishi von hinten gerammt und ist dann über den Bürgersteig gegen den Strommast gefahren.

Die Leiche wurde für eine Obduktion in ein Polizeikrankenhaus gebracht. Außerdem wollen die Beamten zunächst die Aufnahmen der Sicherheitskameras auswerten, bevor sie weiter zu dem Unfall Stellung nehmen.