Mönch schlachtet gestohlene Autos in Tempel aus

pch Chonburi. Die Polizei konnte die Männer im Wat Nong Or im Bezirk Phan Thong festnehmen. Sie geht davon aus, dass die Bande die Teile aus den gestohlenen Fahrzeugen an Autowerkstätten Betreiber verkauft. Die vier Verdächtigen sind Pith Preukserm, Wasant Jitbanchong, Chaichet Chomchuenchom, und der Mönch Suriya Intasri.

Die Polizei fand zwei Toyota Minibusse auf dem Gelände neben dem Quartier der Mönche. Zum Zeitpunkt seiner Verhaftung war der Mönch Suriya unter einem der Transporter mit dem Entfernen von Teilen beschäftigt. Um den Wagen herum lagen bereits ausgebaute Autoteile wie die Vorderradachse, Reifen, Kühler und eine Wasserpumpe.

Pol Col Anucha Pongruangrong, Superintendent der Phan Thong Polizeistation, sagte, dass einer der gefundenen Transporter vor einem Hotel in Si Racha als gestohlen gemeldet wurde. Der Besitzer, Herr Worawut Tiewdechawat, der Personaltransporte für Unternehmen und Touristen anbietet, meldete den Wagen am Sonntagabend als gestohlen.

Eine Überprüfung der Aufzeichnungen des GPS-Systems zeigte, dass der Minibus sich im Phan Thong Bezirk befinden musste, worauf sich ein Polizei-Team zum Tempel Wat Nong Or begab.

Die Ermittler der Polizei sagten, dass Herr Pith der Bandenchef sei und die Person, die jeweils die Transporter stahl. Er würde jeweils als Fahrer arbeiten, die Schlüssel kopieren und dann seinen Job wieder kündigen. Später würde er dann die Autos stehlen. Die anderen drei Männer haben geholfen, die Wagen dann sofort auszuschlachten und die Teile für den Weiterverkauf bereitzustellen.

Herr Suriya ist seit 1997 Mönch ist, ist kein gelernter Automechaniker und war für die Demontage der gestohlenen Fahrzeuge verantwortlich, teilte die Polizei noch mit.