Schon wieder sind drei Inder auf eine günstige Massage hereingefallen.

pp Pattaya. Nicht zum ersten Mal werden indische Touristen auf der Beach Road in Pattaya von freundlichen Thailänderinnen zu einer kostengünstigen Massage eingeladen. Offenbar hat es sich bei den Damen herumgesprochen dass gerade die Inder gerne ein paar Baht sparen und sich gerne zu mehreren Massieren lassen.

Kurz nach Tagesanbruch am Mittwoch machten sich drei Inder im Alter von 38 bis 43 Jahren auf den Weg zur Polizeistation in Pattaya. Hier meldeten sie den Betrug und den Verlust von 60.000 Baht Bargeld und weiteren Wertgegenständen.

Die drei Männer erklärten, dass sie an der Strandpromenade zwei nette Thailänderinnen kennengelernt hätten. Nach einem kurzen Gespräch hätten sich die Damen bereiterklärt, die drei verspannten Männer kostengünstig zu massieren. Dazu habe man ein Hotel in der Third Road Soi 17 aufgesucht.

Sie wurden dort von einer dritten Frau empfangen, die die Männer gleich auforderte, ihre Kleidung abzulegen. Dann durften sie es sich auf einem Bett bequem machen. Dabei hatten sie nicht bemerkt, dass sich bereits eine weitere Person unter dem Bett versteckt hatte.

Während der Massage wurden sie plötzlich aufgefordert, sofort dass Zimmer zu wechseln. Die Männer zogen sich also gezwungener Maßen wieder an und konnten aber plötzlich keine ihrer Masseusen mehr entdecken. Die Damen waren wie vom Erdboden verschluckt, berichtet einer der Männer.

Erst dann hätten sie bemerkt, dass Ihr Bargeld, ein Teil ihrer Papiere und die Armbanduhren verschwunden seien. Da ihre Suche nach den Damen ergebnislos blieb, machten sie sich auf den Weg zur Polizei.

Die Beamten nahmen wie gewohnt alles zu Protokoll und sind nun auf der Suche nach den drei bzw. vier Massagespezialistinnen.