Falsche Polizeibeamte „verhaften“ Go-Go Bar Arbeiter

pp Pattaya. Am späten Donnerstagabend meldete sich der 21-jährige Mitarbeiter einer Go-Go Bar, Herr Wirapon auf der Polizeiwache in Pattaya. Er war kurz vorher von sechs angeblichen Polizeibeamten wegen dem Besitz von Drogen verhaftet worden. Bei einer Durchsuchung seiner Wohnung hätten ihm die Beamten nicht nur die Drogen untergeschoben sondern auch noch Wertsachen und Bargeld für 40.000 Baht gestohlen.

Khun Wirapon erklärte den Ermittlern, dass er für eine bar in der Sunee Plaza Straße in Süd-Pattaya arbeite. Er habe vor der Bar auf seine Schwester gewartet, als sich ihm plötzlich gezielt drei Männer genähert hätten. Die Männer hätten sich als Polizeibeamte ausgegeben und behauptet, dass er im Besitz von illegalen Drogen sei. Dies habe er energisch abgestritten.

Schließlich seien drei weitere Männer dazugekommen und hätten ihn in seine Wohnung „begleitet“. Hier fingen sie an seine Wohnung zu durchsuchen und zwangen ihn außerdem, seinen Safe zu öffnen. Hier hätten sie dann angeblich irgendwelche Drogen gefunden. Herr Wirapon glaubt, dass sie Männer die Drogen selber mitgebracht und in seiner Wohnung deponiert haben.

Ohne lange zu fackeln hätten die Männer dann 5.000 Baht von ihm gefordert, um den Fall zu klären. Er habe dann seine Schwester gebeten, ihm die geforderten 5.000 Baht vorbeizubringen. Während die angeblichen Beamten auf das Geld warteten, sollen sie sich Bargeld und Wertgegenstände für 40.000 Baht in die Taschen gesteckt haben.

Nachdem seine Schwester den Männern die geforderten 5.000 Baht ausgehändigt hatte, verschwanden die so genannten Polizeibeamten sofort. Khun Wirapon machte sich anschließend mit seiner Schwester sofort auf den Weg zur Polizeiwache und erstattete Anzeige.

Die Polizei untersucht nun den Fall und hofft, dass die die sechs Männer finden und verhaften können, bevor sie weitere Personen hereinlegen können.

Related Links