Heiraten am Strand von Phuket ist ebenfalls verboten

pp Phuket. Kein Ende der Verbote an Phukets Stränden. Laut dem Präsident der Verwaltung der Kommune Cherng Talay ist Heiraten bzw. eine Hochzeitszeremonie an Phukets Stränden verboten. Wer es trotzdem versucht, wird mit 2.000 Baht im Rahmen des Gesundheitsgesetzes bestraft.

„Ich habe nur eine Warnung ausgesprochen, da dies die erste Handlung des Hotels war“, sagte Samran gegenüber der PhuketGazette. „Sollte das Hotel weitere Ereignisse dieser Art anbieten oder durchführen, müssen sie mit einer Strafe von 2.000 Baht rechnen“, sagte er weiter.

Dabei lehnte er es gegenüber der Presse ab, den Namen oder den Ort des Hotels zu nennen. Herr Ma-ann Samran hatte über Facebook von der Hochzeit erfahren, sagte er gegenüber der Presse. Dabei war dieser Fall besonders heikel, da der Strand, an dem die Zeremonie durchgeführt wurde, keinen öffentlichen Zugang über Land hatte.

„Dadurch waren die Beamten gezwungen, sich mit einem Boot dem Strand zu nähern“, sagte er. „Für Hotels mit direktem Zugang zu einem Strand ist es daher sehr einfach, diese Regeln zu brechen“, fügte er hinzu.

Vizegouverneur Somkiet Sangkaosuttirak sagte der Zeitung heute, dass er zwar nichts von der Hochzeit wusste, aber er bestätigte, dass solche Zeremonien und Veranstaltungen an jedem Strand der Insel verboten sind.

„Auch wenn solche Ereignisse Phuket populär machen und vielleicht mehr Touristen anziehen, können wir es nicht erlauben, dass solche feiern auf öffentlichem Land stattfinden“, sagte er.

Allerdings“, so fügte er freudestrahlend hinzu, „können die Paare ihre Hochzeitsfotos am Strand machen. Das ist ihnen erlaubt und wie ich glaube auch ein guter Kompromiss. Es fördert Phuket und bietet ihnen einen schönen Ort für ihre Hochzeitsfotos“.

Related Links