Der Horror geht weiter: Tiger Tempel verkauft eingelegte tote Tigerbabys als Energy-Drink

Der Horror geht weiter: Tiger Tempel verkauft eingelegte tote Tigerbabys als Energy-Drink

Kanchanaburi. Der umstrittene Tigertempel in Kanchanaburi und seine illegale Haltung von mittlerweile 149 Tigern ist seit Wochen im Gespräch der Medien, Tierschützer und der Bevölkerung. Nachdem die lebenden Tiger mittlerweile von den Behörden beschlagnahmt und in andere Aufzuchtstationen im Land gebracht wurden, laufen die Ermittlungen weiter.

Der Hauptverantwortliche Abt des Tiger Tempels, Phra Visuthisaradhera, auch bekannt als Luangta Chan, hatte bereits am 29. Mai den Tempel verlassen und ist seit dem Spurlos verschwunden. Die Beamten sind mittlerweile auf der Suche nach dem Mann.

Obwohl der Tempel wissentlich alle seine Tiger entgegen der geltenden Wildtiere Gesetze in Thailand gehalten hatte, waren zumindest 147 Tiger gechipt und registriert. Nur zwei Tiger, die später gefunden wurden, standen nicht auf der Liste der Behörden.

Nachdem die Behörden dann weitere 70 tote Tigerbabys, die in einer Flüssigkeit eingelegt waren gefunden hatten, wuchs die Empörung gegen den Tempel und seine Mönche weiter an. Jetzt entdeckten die Ermittler weitere Beweise für das abscheuliche Treiben der Mönche in dem ehemals so beliebten Touristen Tempel.

In einem weiteren abgelegenen Gebäude entdeckten die Beamten neben einer Säge einige bereits beschriftete Flaschen mit toten Tigerbabys, die anhand der Aufkleber als „Energy-Drink“ deklariert waren.

„Wir fanden auch eine Säge zum Schneiden von Hirschgeweih in einem Gebäude“, erklärte Adisorn Noochdamrong, ein Mitarbeiter des Department of National Parks, Wildlife und die Erhaltung der Pflanzen. „Außerdem fanden wir einige Flaschen mit toten Tigerbabys, die offenbar als „Energy-Drink“ weiterverkauft wurden“, fügte er hinzu.

Die Etiketten waren dabei eindeutig und gaben den Inhalt als „Energy-Booster“ aus. Offenbar sollten die Käufer glauben, dass sie mit diesem Getränk ihre sexuelle Leistungskraft steigern könnten“, berichtet er weiter.

 

Ein Kommentar zu “Der Horror geht weiter: Tiger Tempel verkauft eingelegte tote Tigerbabys als Energy-Drink

  1. Pingback: Anonymous

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.