Fährverbindung Pattaya – Hua Hin

Stadtrat blockiert den Start der geplanten Fährverbindung Pattaya – Hua Hin

Pattaya. Eigentlich war für den 1. Januar 2017 der Start der lange geplanten und dringend gewünschten Fährverbindung Pattaya – Hua durch die Marine Abteilung der Stadt Pattaya angekündigt.

Seit Jahren ist eine schnelle Fährverbindung zwischen Pattaya und Hua Hin im Gespräch. Bisher ist diese 345 Kilometer Verbindung nur über die Straße zu bewältigen, für die Autofahrer rund fünf Stunden einplanen müssen. LKW`s brauchen entsprechend noch mehr Zeit für diese Strecke.

Faehrverbindung-Pattaya-Hua-HinImmer wieder wurde diese Fährverbindung geplant und diskutiert, und anschließend doch wieder verworfen. Erst im August dieses Jahres hatte die treibende Kraft des Projekts, die Marine Abteilung von Pattaya angekündigt, dass eine Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben, die bis Dezember dieses Jahres abgeschlossen sein soll.

Laut den ersten Planungen könnte dann der Fährbetrieb zwischen Pattaya und Hua Hin im Jahr 2020 aufgenommen werden.

Dabei war noch die Rede von einer Personen- und KFZ-Fähre die etwa 300 bis 500 Personen sowie rund 30 bis 60 Fahrzeuge pro Fahrt transportieren könnte. Diese Fähre sollte dann die Strecke Pattaya – Hua Hin in nicht ganz zwei Stunden bewältigen.

In der Vergangenheit wurde bereits ein privat geführter Fährbetrieb von Pattaya nach Hua Hin und Cha-am angeboten. Nachdem sich herausstellte, dass diese Verbindung finanziell nicht tragbar war, wurde der Betrieb im Jahr 2011 wieder eingestellt.

Im November 2016 gab dann Herr Sornsak Saensombat, der Direktor der Marine-Abteilung überraschender Weise bekannt, dass am 1. Januar 2017 die lang erwartete und viel diskutierte Fährverbindung zwischen Pattaya und Hua Hin endlich in Betrieb genommen wird.

Dabei stellte er allerdings gleichzeitig klar, dass zunächst nur eine reine Personenfähre den Betrieb der Fährverbindung Pattaya und Hua Hin aufnehmen wird. Später, falls sich das Projekt rentieren würde, könne man den Fährbetrieb jederzeit entsprechend den Abforderungen der Passagiere erweitern, fügte er hinzu.

Marine bestätigt die Fährverbindung Pattaya – Hua Hin zum 1. Janaur 2017

Marine bestätigt die Fährverbindung Pattaya – Hua Hin zum 1. Janaur 2017

Mitte November bekräftigte dann der Generaldirektor der Abteilung des Ministeriums der Marine, Herr Sorasak Sansombat gegenüber den nationalen Medien erneut, dass die lang erwartete und immer wieder verschobene Aufnahme der Fährverbindung zwischen Pattaya und Hua Hin endgültig am 1. Januar 2017 in Betrieb gehen wird.

Dabei erklärte Herr Sorasak gleichzeitig, dass die Fährverbindung als Geschenk für das neue Jahr an die Menschen in Thailand gesehen werden kann.

Nur eine Woche später gab dann der Generaldirektor der Meeresabteilung, Herr Sorasak Saensombat bekannt, dass gegen Ende Dezember ein Probelauf der neuen und schnellen Fähre zwischen Pattaya und Hua Hin stattfinden wird. In den sozialen Netzwerken wurde daraufhin bereits große Freude über den Start der Fährverbindung zwischen Pattaya und Hua Hin signalisiert.

Ende November kam dann die ernüchternde Nachricht der Stadtverwaltung von Pattaya, dass anscheinend alle Meldungen zum Start der neuen Fährverbindung nur heiße Luft waren, und der großspurig angekündigte Start der neuen Fähre zum 1. Dezember 2017 wieder einmal buchstäblich ins Wasser fallen wird.

Der Stadtrat von Pattaya musste auf einer Sitzung am 30.November zugeben, dass Generaldirektor Sorasak wohl etwas zu voreilig mit seinen Ankündigungen zum Start der Fährverbindung war.

Der Sprecher des Stadtrates Herr Thanet Supornsahatrangsi, der gleichzeitig auch der Vizepräsident des Touristen Verbandes von Thailand ist, stellte zunächst deutlich klar, dass sowohl der Stadtrat als auch der Touristenverband eine Fährverbindung zwischen Pattaya und Hua Hin unterstützt.

maroder-bali-hai-pier_03Trotzdem habe man sich aus Sicherheitsgründen gegen den baldigen Start der Fährverbindung zwischen der Ost- und der Westseite des Golfs von Thailand entschieden. Der Hauptgrund für diese ablehnende Entscheidung liegt vor allem an der dringend Sanierungsbedürftigen Brücke des Bali Hai Piers. Die Brücke weist bereits mehrere gravierende Schäden auf, die sich durch eine Zunahme der Boote und der Passagiere schnell noch schlimmer werden könnten, gab der Stadtrat auf seiner Sitzung zu bedenken.

Weiterhin wurde festgestellt, dass der Stadtrat für die Sanierung und die Reparatur der Brücke ein Budget von 26 Millionen Baht veranschlagt hatte. Allerdings wurde dieses Budget nicht genehmigt.

Herr Sinchai Wattanasartsathorn, der auch die Pattaya Business & Tourism Association (Vereinigung der Geschäfts- und Tourismus Betreiber) leitet, einigte sich mit dem Stadtrat darauf, dass der marode Pier nicht bereit ist, die geplanten Testläufe Ende Dezember und im Januar zu absolvieren.

maroder-bali-hai-pier_02Er wies darauf hin, dass durch die bekannten derzeitigen Probleme mit dem Pier zuvor die aktuelle Militärregierung bereits aufgefordert wurde, die Fähre Pläne abzulehnen. Gleichzeitig er klärte er, dass auch der Juksamet Pier in Sattahip aus aus ähnlichen Gründen nicht in Frage kommt und ebenfalls ausgeschlossen wurde.

Allerdings, trotz aller dieser negativen Entscheidungen, hatte das neue 15-Milliarden-Baht Fähre Projekt irgendwie eine vorläufige Genehmigung erhalten. Wie diese Genehmigung genau zu Stande kam, konnte bis heute nicht geklärt werden.

Gleichzeitig wurde jetzt erneut gesagt, dass die endgültige Entscheidung über den Start der Fähre auf einer weiteren Sitzung am 15. Dezember in Bangkok gefällt werden soll.

Die Reparaturen des Bali Hai Pier sind dabei nur ein Teil einer geplanten Initiative zur Erweiterung der Infrastruktur der Stadt, die derzeit mit einem Budget von insgesamt 142 Millionen Baht durch die Stadtverwaltung geprüft wird.

maroder-bali-hai-pier_01Die Brückenreparaturen des beschädigten Bali Hai Piers zusammen mit einer weiteren Entwicklung des Bali Hai Bereiches war vor allem für die internationale Marine Flotten Show im nächsten Jahr geplant. Dabei umfasst das beantragte Budget rund 12.000 Quadratmeter Land und Gebäude, einschließlich der geplanten Entwicklungen durch das Büro der Tourismus Behörde von Thailand (Tourism Authority of Thailand).

In dem Budget ist weiterhin ein Vorschlag für den Bau von zwei neuen Landungsbrücken für die zahlreichen Schnellboote in Pattaya geplant. Das Militär hatte erst vor kurzem aus Sicherheitsgründen den Betreibern der Schnellboote verboten, ihre Passagiere weiterhin wie bisher direkt am Strand von Pattaya ein- oder aussteigen zu lassen. Da sich hier auch zahlreiche Badegäste im Wasser tummeln, könnte es sehr schnell zu einem Unfall zwischen einem Badegast und einem der Schellboote kommen, gab die Marine zu bedenken.

Von dem Budget soll ebenfalls noch die Neuanschaffung von 76 Sicherheitskameras für den Bereich rund um den Bali Hai Hafen finanziert werden. Allerdings wurde auch dieses Projekt wieder schnell auf Eis gelegt, nachdem zahlreiche Einwände gegen den Anschaffungspreis von 62.000 Baht pro Kamera laut wurden. Dieser Preis liegt weit über den Markt üblichen Preisen von aktuellen Sicherheitskameras.

Die nächste Entscheidung zum Start oder nicht Start der neuen Fährverbindung wird also nach der Sitzung in Bangkok am 15. Dezember erwartet.

 

Quelle: Pattaya Mail