Kältere Temperaturen im Norden, Nordosten und Zentral Thailand

Kältere Temperaturen im Norden, Nordosten und Zentral Thailand

Bangkok. Wie das Meteorologische Institut meldet, sollen ab heute bis zum Anfang des nächsten Jahres die Temperaturen im Norden, Nordosten und in Zentral Thailand um weitere drei bis fünf Grad fallen. Der Süden soll sich dagegen auf weiteren Regen einstellen, meldet das nationale Wetteramt.

In der Wettervorhersage, die heute vom Meteorologischen Institut veröffentlicht wurde, ist laut der Prognose mit einem deutlichen Temperaturabfall in den nördlichen Regionen zu rechnen. Der Temperaturabfall wird durch ein Hochdrucksystem aus China verursacht, dass sich weiter in Richtung Thailand bewegt hat und bereits die gesamte Fläche bedeckt. Dieses Hochdrucksystem soll sich laut den Vorhersagen bis zum Ende des Jahres halten.

Seine Anwesenheit und ein starker Wind sorgen im Norden des Landes für einen Temperatur Rückgang von drei bis fünf Grad Celsius. Im Nordosten fallen die Temperaturen dagegen nur um ein bis drei Grad Celsius.

In Zentral Thailand sinken die Temperaturen ebenfalls um zwei bis vier Grad nach unten.

Inzwischen sorgen die starken Winde im Golf von Thailand für eine raue See und hohe Wellen. Den kleineren Booten wird wie so oft empfohlen, bis zum 1. Januar an Land zu bleiben. Laut dem Meteorologischen Institut werden Wellen von zwei bis drei Meter Höhe erwartet.

Während dieser Zeit soll es vor allem in den südlichen Regionen zu schweren und sehr schweren Regenfällen kommen. Dieser Regen wird noch durch einen nordöstlich wehenden Wind verstärkt, der über den Golf von Thailand in Richtung Festland weht.

Diese Situation soll bis zum Beginn des neuen Jahres anhalten, warnt das Meteorologische Institut