Stiftung für asiatische Elefanten erlebt eine Flut an Spenden

Stiftung für asiatische Elefanten erlebt eine Flut an Spenden

Lampang. In zahlreichen Medien wurde in den letzten Tagen über die Schließung der Stiftung für asiatische Elefanten berichtet. Die Gründerin, Frau Soraida Salwala, musste schweren Herzens bekannt geben, dass sie zum Ende des Jahres ihr wichtiges Hilfs- und Lebenswerk zur Unterstützung der asiatischen Elefanten aus finanziellen Gründen einstellen muss. Der ThailandTIP hatte ebenfalls darüber berichtet.

Die Stiftung Friends oft the Asien Elefant wurde von Frau Soraida Salwala im Jahr 1993 gegründet und hat sich seit dem rund um die Uhr um die asiatischen Elefanten gekümmert. Die Freunde der Asiatischen Elefanten arbeiten in Partnerschaft mit staatlichen und nicht staatlichen Organisationen zusammen und betreuen unter anderem auch die lokalen Unternehmen der Elefanten Parade in Chiang Mai.

Friends of the Asian Elephant Foundation

Friends of the Asian Elephant Foundation

Dabei wurde unter anderem auch das Weltweit erste Krankenhaus für Elefanten in Lampang gegründet, in dem sich etwa zehn Mitarbeiter rund um die Uhr um die verletzten Tiere kümmern. Dabei handelt es sich meistens um Elefanten, die in der freien Natur auf eine Landmine getreten sind, und sich dabei schwere Schäden und Verletzungen an den Füßen zugezogen haben.

Laut Frau Soraida benötigt die Stiftung alleine für den Betrieb des Krankenhauses mindestens jeden Monat eine Millionen Baht. Allerdings haben die Spenden in den letzten Monaten durchschnittlich nur noch 400.000 Baht eingebracht.

Im Laufe der Jahre hat die Stiftung Friends oft the Asien Elefant landesweit 4.651 Elefanten erfolgreich behandeln können. Die Stiftung kämpfte im Jahr 2010 auch erfolgreich für ein Verbot von Elefanten in Bangkok, die hier bei den Touristen um Nahrung bettelten. Außerdem setzte sich die Stiftung für zahlreiche Gesetze zum Wohlergehen der Elefanten ein.

Nach den Artikeln in der Presse in dieser Woche, dass die Stiftung in Gefahr steht zu schließen, haben offensichtlich tausende private und einige berühmte Personen Geld gespendet. Andere bekannte Personen haben in den sozialen Netzwerken ebenfalls zu einer Spendenaktion aufgerufen und die Öffentlichkeit um Unterstützung gebeten.

Kiat Kitcharoen, ein Schauspieler und ein Fernsehwirt, schrieb auf seiner Facebook-Seite über die Schließung der Stiftung und forderte die bekannte Thai-Beverage-Gruppe (ThaiBev) auf, ebenfalls für den Namensgeber ihres bekannten Bier Chang (Elefant) Gelder zur Verfügung zu stellen. Die Thai-Beverage-Gruppe wird von dem im Thailand bekannten Milliardär Charoen Sirivadhanabhakdi kontrolliert und könnte die Stiftung ebenfalls finanziell unterstützen, schrieb Kiat Kitcharoen auf seiner Facebook Seite.

“Die passende Person bzw. Firma, die die Stiftung unterstützen sollte, ist das Bier Chang, das durch ihr Markenzeichen den Elefanten sehr wohlhabend geworden ist”, schrieb er. “Wenn der Elefant in Schwierigkeiten ist, sollte Beer Chang im Monat (wenn möglich) die Stiftung mit 1-2 Millionen Baht unterstützen und ihnen helfen“.

Herr Kiat schrieb weiter dass er hofft, dass sein öffentlicher Aufruf von Herrn Charoen gehört werde. Er forderte dazu auch die Öffentlichkeit auf, sich nicht gegen die Unterstützung von ThaiBev an die Stiftung zu wenden, nur weil es ein alkoholisches Getränk sei.

Frau Soraida Salwala, die Generalsekretärin der Stiftung, enthüllte die Nachrichten über den unerwarteten Geldsegen auf ihrer Facebook-Seite Friends of the Asian Elephant Foundation  und sagte, dass ihr Kasikornbank-Kontostand 21,33 Millionen Baht erreicht habe. Am letzten Montag lag der Kontostand dagegen nur noch bei 1,38 Millionen Baht.

„Ich bin sprachlos und habe Tränen in den Augen“ schrieb sie auf ihrer Seite und bedankte sich bei allen Leuten, die mit ihren Spenden zunächst eine Schließung der Stiftung verhindert haben.

 

Wenn sie die Stiftung unterstützen wollen, können sie eine Spende an folgende Konten schicken.

  • Kasikron Bank der Ramintra Filiale, Konto 088-2-20983-0
  • SCB Bankkonto, Ratchayothin Filiale, Konto 111-2-27207-8
  • oder in bar beim Postamt im Bezirk Hang Chat unter dem Vermerk Friends of the Asian Elefant (FAE)