Neue Beiträge
China meldet 98 neue Todesfälle durch das Coronavirus

China meldet 98 neue Todesfälle durch das Coronavirus

SHANGHAI / PEKING: Die Zahl der Todesopfer durch den Ausbruch des Coronavirus auf dem chinesischen Festland stieg Ende Montag gegenüber ...

Weiter lesen

Die Schließung des General Motors Werk bringt die Arbeiter in Thailand in die Schwebe

Die Schließung des General Motors Werk bringt die Arbeiter in Thailand in die Schwebe

RAYONG. Nachdem der US-amerikanische Autohersteller General Motors (GM) die Schließung des Werks in Rayong bzw. den Verkauf an China angekündigt ...

Weiter lesen

Thailand drängt darauf, Besuche in Japan und Singapur, aufgrund der Bedrohung durch den Coronavirus zu verschieben

Thailand drängt darauf, Besuche in Japan und Singapur, aufgrund der Bedrohung durch den Coronavirus zu verschieben

BANGKOK. Das Gesundheitsministerium und die thailändische Regierung drängen seine Bürger darauf, alle Reisen und Besuche nach Japan und nach Singapur, ...

Weiter lesen

Kambodschas Selbstgefälligkeit mit dem Coronavirus könnte eine weltweite Belastung bedeuten

Kambodschas Selbstgefälligkeit mit dem Coronavirus könnte eine weltweite Belastung bedeuten

SIHANOUKVILLE, Kambotscha. Kambodschas Selbstgefälligkeit mit dem Coronavirus könnte eine weltweite Belastung bedeuten, berichten die internationalen Medien. Als der kambodschanische Premierminister ...

Weiter lesen

Die USA evakuieren ihre Bürger aus dem Kreuzfahrtschiff Diamond Princess

Die USA evakuieren ihre Bürger aus dem Kreuzfahrtschiff Diamond Princess

YOKOHAMA. Die USA haben am Montag (17. Februar) ihre Bürger aus dem vor Yokohama mit Coronavirus infizierten Kreuzfahrtschiff Diamond Princess ...

Weiter lesen

General Motors will sich noch in diesem Jahr aus Thailand zurückziehen

General Motors will sich noch in diesem Jahr aus Thailand zurückziehen

BANGKOK. General Motors (GM) kündigte an, den Verkauf von Chevrolet Fahrzeugen in Thailand einzustellen und das Werk in Rayong bis ...

Weiter lesen

Das Wirtschaftswachstum sinkt durch den Ausbruch des Coronavirus auf ein 5-Jahrestief

Das Wirtschaftswachstum sinkt durch den Ausbruch des Coronavirus auf ein 5-Jahrestief

BANGKOK. Thailands Wirtschaftswachstum wuchs 2019 mit dem schwächsten Tempo seit fünf Jahren, da sich sowohl die Exporte als auch die ...

Weiter lesen

Vize-Premierminister Chalerm: Korrupte Polizei in Ubon Ratchathani

Der Vize-Premierminister sagte auf einer Pressekonferenz, daß er ein Ermittlungsverfahren gegen das Polizeirevier, dessen Namen er nicht in der Öffentlichkeit nennen wollte, eingeleitet hat. Nach seinen Informationen sollen fast ein Drittel der Beamten in den Drogenhandel verwickelt sein.

Weiterlesen …

DSI ermittelt gegen zehn Beamte wegen Verdachts auf Bestechung bei der Flutopferhilfe

Das DSI hatte von mehreren Unternehmen den Hinweis erhalten, daß man bei der Vergabe der Aufträge zur Hilfe für die Flutopfer durch das DPMD durch vermutlich heimliche Preisabsprachen übergangen wurde. Auffällig war, daß zwei private Unternehmen bevorzugt behandelt wurden.

Weiterlesen …

12-jähriger Junge bringt 55.000 Baht zur Polizei

Der Junge erzählte den Beamten, daß er die Tasche mit dem Geld auf der Straße gefunden und sie erstmal mit nach Hause genommen hätte. Dann habe er seiner Großmutter von dem Fund erzählt. Die Oma habe ihm erklärt, daß er den Fund der Polizei melden muß, deswegen sei er jetzt hier.

Weiterlesen …

Meteorologisches Institut kündet neue Unwetter für den Süden Thailands an

Wie bereits in den letzten Tagen mehrfach berichtet, wurde die Provinz Nakhon Si Thammarat besonders hart von den heftigen Regenfällen und Sturzfluten getroffen. Ein Erdrutsch im Bezirk Ron Phibun hat ein Dorf mit mehr als 1.000 Einwohnern von der Außenwelt abgeschnitten.

Weiterlesen …

Was für ein Zufall! Nur zwei Tage nach der Übernahme des Chatuchak Wochenendmarktes brennen bereits die ersten Geschäfte nieder

Seit Monaten haben die Staatliche Eisenbahngesellschaft „State Railway of Thailand“ (SRT) als Eigentümer des ca. 68 Rai großen Grundstücks und der Pächter, die Bangkoker Stadtverwaltung (BMA), über den Pachtpreis verhandelt. Bereits im August hatte der Thailandtip über die Verhandlungen berichtet.

Weiterlesen …

Pattaya soll endlich moderne Sanitäranlagen erhalten

Das Fehlen von sanitären Anlagen im Strandbereich von Pattaya ist schon seit langem ein großer Punkt auf der Mängelliste der Touristen. Die Badegäste sind jedesmal, wenn sie auf das stille Örtchen wollen, gezwungen, die gefährliche und vollgestopfte Beach-Road zu überqueren.

Weiterlesen …

ABAC-Poll: Premierministerin Yinglak Chinnawat ist mit Abstand die beliebteste politische Person in Thailand

Die Umfrage wurde bei 2.149 Menschen in 17 Provinzen im Alter über 18 Jahren durchgeführt. Demnach ist Frau Chinnawat die beliebteste Politikerin in der regierenden Partei. Sie erreiche 77,7 Prozent der abgegebenen Stimmen.

Weiterlesen …

Der zweite Tag der „sieben gefährlichen Tage“: 955 Verkehrsunfälle, 1.051 Verletzte, 94 Tote

Am Freitag wurden bei 547 Verkehrsunfällen 58 Menschen getötet und 578 Personen verletzt. Diese Zahlen gab das Road Accident Prevention und Reduction Center am Samstag bekannt.

Weiterlesen …

Tip Mitglieder berichten von ihren Tsunamierlebnissen vor sieben Jahren

Der 26. Dezember 2004 wird wohl uns alle unvergeßlich bleiben. Im Forum schildern einige Mitglieder heute, sieben Jahre nach der Katastrophe, ihre damaligen Eindrücke aus der Sicht von heute.

Weiterlesen …

Premierministerin Yinglak Chinnawat: Katastrophen-Frühwarnsystem ist unvollkommen

Pünktlich zur Monsunzeit prasseln wieder schwere Regenfälle und heftige Stürme auf die südlichen Küstenregionen in Thailand. Meterhohe Wellen haben bereits hunderte Häuser in Küstennähe zerstört. In der Provinz Prachuap Khiri Khan wurde ein etwa 50 Meter breiter und ein Kilometer langer Strandabschnitt ins Meer gespült.

Weiterlesen …

Unzufriedene Bürger verklagen die Regierung

350 unzufriedene Bürger haben bei der SGWA eine Sammelklage gegen elf Behörden und verschiedene Regierungsbeamte eingereicht. Den Beklagten wird vorgeworfen, während der Hochwasserkatastrophe nicht nur ihre Pflicht versäumt zu haben, sondern auch ein allgemeines schlechtes Krisenmanagement an den Tag gelegt zu haben.

Weiterlesen …

Polizei und Militär wollen über die Neujahrstage zusammen für Sicherheit sorgen

Der Polizeisprecher Major General Piya Uthayo sagte weiter, daß neben dem Militär auch Einheiten der Grenzpatrouille zur Sicherheit eingesetzt werden. Die Polizei werde Bangkok in drei Zonen mit unterschiedlichen Sicherheitsstufen einteilen.

Weiterlesen …