23-Jährige überfällt die eigene Mutter um die Schulden ihres Freundes zu bezahlen

pp Chiang Mai. Die Provinzpolizei von Changphueak gab auf einer Pressekonferenz die Verhaftung der 23-jährigen Frau Yenmao, ihres 36-jährigen Ehemann Herr Somjai Onlamoon aus Si Saket, sowie dessen 35 Jahre alten Freund, Herrn Shanatip Tainkam bekannt.

Die drei hatten sich gemeinsam entschlossen, die Mutter der 23-Jährigen zu überfallen und auszurauben. Frau Yenmao sagte in ihrem Geständnis, dass der 35-jährige Freund ihres Mannes in großen Schwierigkeiten sei und 70.000 Baht Schulden bei einem Kredithai habe. Da mit diesem nicht zu spaßen sei, habe man sich entschlossen, ihre Mutter auszurauben.

Der Überfall ereignete sich am Morgen, während das Opfer, Frau Ming, auf dem Beifahrersitz eines Motorrades saß, dass von ihrem Mann gelenkt wurde. Dabei täuschten die Diebe eine Panne mit ihrem Auto vor. Während der Ehemann des Opfers sein Motorrad parkte, wurde die Mutter von einem weitern Freund abgelenkt.

Diese Gelegenheit nutzten die Diebe aus und stahlen die Handtasche der älteren Dame. Dann verschwanden sie sofort mit der Beute in ihrem Pkw. Dabei konnten sie zwei goldenen Ketten, ein goldenes Armband, zwei Goldringe und 21.000 THB in bar ergaunern.

Bei dem Versuch, die geklauten Gegenstände in einem Goldgeschäft zu Geld zu machen, hatten sie allerdings nicht soviel Glück. Die Polizei war ihnen bereits auf der Spur und konnte das saubere Ehepaar nebst ihrem Freund in dem Goldladen verhaften.

Die 23-jährige Frau Yenmao gab die Tat ohne Umschweife zu und sagte, dass sie wusste, dass ihre Mutter immer ihre Goldketten und Armbänder in der Handtasche bei sich trägt. Deshalb habe sie den beiden Männern vorgeschlagen, die eigene Mutter zu überfallen.