Sechszehn Personen bei zufälligen Drogen Kontrollpunkten verhaftet

Sechszehn Personen bei zufälligen Drogen Kontrollpunkten verhaftet

Pattaya. Der Polizeichef von Banglamung, Herr Chakorn Kanjanawatta, hatte für das Wochenende auf den Straßen von Pattaya drei verschiedene Drogen Kontrollpunkten eingerichtet. Bei den Zufallskontrollen durch die Polizei wurden insgesamt 16 Personen verhaftet, die Yaba oder Ice konsumiert hatten.

Gegen 21 Uhr richtete die Polizei von Banglamung drei Drogenkontrollpunkte in der Petchtrakool Straße, in der Sopon Cable Straße und in der Kopai Straße ein. Ebenso wurden in den Bereichen weitere Razzien in den Bars und in den Karaoke Zentren durchgeführt.

Dabei gingen den Beamten 16 Drogensüchtige ins Netz, die bei den Zufallskontrollen alle positiv auf den Konsum von Yaba und Ice getestet wurden. Sie wurden zunächst alle von den Beamten verhaftet und einem Verhör unterzogen.

Alle festgenommenen Personen gaben den Konsum von Drogen zu und erklärten den Beamten, dass sie die Drogen von Straßendealern in der Gegend gekauft hätten. Die Namen der Dealer konnten oder wollten sie allerdings nicht nennen.

Alle 16 Personen wurden für weitere Tests in das Kwanpandin Rehabilitations Center in Chonburi gebracht. Hier wurden sie erneut auf Drogen getestet und die Ergebnisse des ersten Test bestätigt.

Polizeichef Kanjanawatta erklärte gegenüber der lokalen Presse, dass der 26. Juni der „Internationale Tag gegen Drogenmissbrauch“ ist und er aus diesem Grund die Zufallskontrollen angeordnet habe. Er wollte damit ein Zeichen setzen und an dem seit 1987 aufgerufenem Kampf der Anti-Drogen-Kampagne teilnehmen.