Prayuth soll während der Songkran Feiertage alle alkoholischen Getränke verbieten

Prayuth soll während der Songkran Feiertage alle alkoholischen Getränke verbieten

Bangkok. Eine Gruppe von 50 Alkohol Gegnern und Vertretern eines Anti-Alkohol Netzwerkes haben Ministerpräsident Prayuth aufgefordert, während der Songkran Feiertage alle alkoholischen Getränke bei Veranstaltungen und musikalischen Konzerten zu verbieten.

Die Alkohol Gegner haben sich dazu vor dem Beschwerdezentrum des Regierungshauses versammelt um dort einen offenen Brief an Premierminister Prayuth zu richten. In dem offenen Brief drängen die Alkohol Gegner den Ministerpräsidenten dazu, während der Songkran Feiertage vorsorgliche Maßnahmen zu ergreifen, um die Straßenverkehrsunfälle und die Todesopfer während des Songkran Festivals zu reduzieren.

In dem Brief zitiert der Koordinator der Gruppe die Berichte vom letzten Jahr und erklärt, dass es alleine während des Songkran Festivals 2016 zu insgesamt 3.447 Verkehrsunfällen kam. Dabei wurden 3.656 Personen verletzt und 442 Menschen getötet. Wie auch in den Jahren zuvor war Alkohol am Steuer der häufigste Grund für die zahlreichen Unfälle, Verletzte und Tote.

Songkran Unfälle 2007 bis 2016.

Songkran Unfälle 2007 bis 2016.

In ihrem offenen Brief stellten die Interessengruppen fest, dass während des Songkran-Festivals etwa 1.000 Veranstaltungen und Konzerte in der Regel im ganzen Land stattfinden. Dabei beläuft sich die Anzahl der Feiernden bei jeder Veranstaltung von Hunderten bis zu mehreren Tausenden Menschen, die dabei vor allem alkoholische Getränke, die es überall zu kaufen gibt, zu sich nehmen.

Neben der Forderung nach einem Verbot des Alkoholverkaufs während der sieben „gefährlichen“ Tage, schlugen die Gruppen auch vor, die Definition der Trunkenheit zu revidieren und ein neues, geringeres Maß festzusetzen.

Anstatt wie bisher eine Menge von 50 Milligramm an Alkohol im Blut als Trunkenheit zu berechnen, wollen die Alkohol Gegner die Menge weiter reduzieren und verlangen, das eine Menge von 20 oder 30 Milligramm (0,2 bis 0,3 Promille) schon als Trunkenheit am Steuer gilt.

Von Seiten der Regierung gab es bisher noch keine Reaktion auf die Forderungen der Alkohol Gegner.

 

  • Quelle: Thai PBS