Neue Beiträge
Laut Big Pharma stellt der Verzicht auf Impfpatente einen gefährlichen Präzedenzfall dar

Laut Big Pharma stellt der Verzicht auf Impfpatente einen gefährlichen Präzedenzfall dar

NEW YORK: Der Verzicht auf Patentschutz für Covid-19 Impfstoffe wird von Big Pharma entschieden abgelehnt, da dies einen Präzedenzfall darstellen ...

Weiter lesen

Keine Chao Phraya Expressboote an Wochenenden und Feiertagen

Keine Chao Phraya Expressboote an Wochenenden und Feiertagen

BANGKOK. Die Expressfähren von Chao Phraya wurden an Wochenenden und Feiertagen vorübergehend eingestellt, wobei der Betreiber einen Rückgang der Passagiere ...

Weiter lesen

27 Covid-19 Todesfälle, 2.044 neue Fälle

27 Covid-19 Todesfälle, 2.044 neue Fälle

BANGKOK. Das Gesundheitsministerium meldete am Freitag (7. Mai) 27 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19, was einer Zahl von 363 ...

Weiter lesen

Der Privatsektor bereitet 372 Impfstellen für den landesweiten Impfstoffschub vor

Der Privatsektor bereitet 372 Impfstellen für den landesweiten Impfstoffschub vor

BANGKOK. Der Privatsektor bereitet 372 Covid-19 Impfstellen vor, darunter 82 in Bangkok, um die Mission der Regierung zu unterstützen, dieses ...

Weiter lesen

NHSO verbessert das finanzielle Zahlungssystem für das Gesundheitswesen im Kampf gegen COVID-19 weiter

BANGKOK. Der COVID-19 Ausbruch belastet die thailändischen Gesundheitsdienstleister weiterhin physisch und finanziell. Da sie mit der erhöhten Arbeitsbelastung fertig werden ...

Weiter lesen

Ausländer erhalten gleichberechtigten Zugang zu den Covid-19 Impfungen

Ausländer erhalten gleichberechtigten Zugang zu den Covid-19 Impfungen

BANGKOK. Drei Millionen in Thailand lebende Ausländer haben ebenso ein Recht auf Covid-19 Impfungen wie Thailänder, weil das Ziel darin ...

Weiter lesen

Chiang Mai möchte die Rückkehr des Dine-In Service

Chiang Mai möchte die Rückkehr des Dine-In Service

CHIANG MAI. Der Provinzgouverneur von Chiang Mai hat die Behörden gebeten, Restaurants und Lebensmittelgeschäften nach der Entspannung der Covid-19 Krise ...

Weiter lesen

Phuket ภูเก็ต: Schweizer mit 4 Kilo Kokain geschnappt

oz Phuket Müssen schweizer Bürger in Thailand um ihren Ruf bangen? Innerhalb weniger Wochen berichtete TIP-Online über diverse Eidgenossen, die in Thailand wegen Drogenvergehens vor Gericht stehen werden. Gar mit der Todesstrafe rechnen muß nun ein schweizer Auswanderer, der den Behörden anfangs dieser Woche ins Netz ging.

Weiterlesen …

Zwei 16-jährige Teenager gestehen Mord

Oz Phuket Der erwachsene Mann beauftragte einen 15jährigen Burschen mit der Beschaffung von 20 Yaba Pillen. Dazu überreichte er ihm 5000 Baht im voraus. Der Junge tauchte aus nicht näher genannten Gründen ohne die Drogen wieder auf und war auch nicht imstande, das dafür vorgesehene Geld wieder zurückzugeben.

Weiterlesen …

Schon wieder ein Schweizer wegen Kokainhandels verhaftet

oz Phuket Der mutmaßliche Drogenhändler ging der Polizei von Chalong ins Netz, nachdem er einem fingierten Kauf von Kokain durch einen Rauschgiftfahnder auf den Leim ging. Dem Schweizer wird vorgeworfen, dem ermittelnden Beamten 2 Gramm des weißen Pulvers für 10‘000 Baht geliefert zu haben.

Weiterlesen …

Phuket (ภูเก็ต): Taxifahrer wegen Vergewaltigung an Touristin angeklagt

oz PHUKET. Der verheiratete Mann betrieb eines der vielen illegalen Taxis in der Nähe des Sportstadions am Karon Beach. Kurz nach Mitternacht sprach er eine 21jährige schwedische Touristin auf der Strandpromenade an und offerierte ihr eine Heimfahrt in seinem Gefährt. Anstatt die junge Frau in ihr Resort zu führen, stellte er seinen Wagen in die Nähe der Karon Laguna Anlage ab und fiel im Auto über die Frau her.

Weiterlesen …

Phuket: Große Benefizveranstaltung für die Tsunami-Opfer von Japan

oz Phuket Diverse Hotelunternehmen etablieren zusammen mit dem Rotary Club von Patong eine große Konzertveranstaltung im Karon Park von Phuket. Als Datum steht der 2. April fest. Zweck der Veranstaltung ist neben der Unterhaltung für die Besucher vor allem eine Spendensammlung zugunsten der leidtragenden Bevölkerung aus dem Katastrophengebiet in Japan. Das Ereignis trägt den Namen LOVE AID PHUKET.

Weiterlesen …

Phuket: Tourist aus Schweden will 85 neue Handys gefunden haben

oz Phuket  Aus dem Transporter eines Handy-Lieferanten wurden auf dem Areal von Carrefour 85 neue Mobiltelefone der Marke Nokia entwendet. In Zusammenarbeit mit der Nokia-Vertretung und allen nationalen Mobilnetzbetreibern gelang es der Polizei, die Spur eines bereits im Umlauf befindlichen Gerätes aufzunehmen.

Weiterlesen …

Spießgeselle der birmanischen Militärjunta eröffnet Fluglinie nach Phuket

oz Phuket. Der Betreiber von AIR BAGAN ist kein Geringerer als der milliardenschwere Tay Za. Es scheint, daß Thailand einmal mehr keine Mühe bekundet, mit Spezis der Militärdiktatur in Myanmar aktiv weitere Geschäfte zu betreiben. Tay Za ist offiziell hauptsächlich im Holzhandel und Tourismusgeschäft tätig. Er wird dafür verantwortlich gemacht, daß die einfache ländliche Bevölkerung nicht an den Einnahmen aus dem Tourismus beteiligt werden. Die Profiteure seiner Hotel-Infrastruktur befinden sich in einem exklusiven Kreis; sind also aktive und pensionierte Apparatschiks der diktatorischen Schreckensherrschaft.

Weiterlesen …

Phuket: Big Brother für Helmsünder

Ozone, Phuket. Von Seiten der Behörden bezeichnet man die Inbetriebnahme der verlängerten Augen und Ohren als einen Schritt in eine neue Ära im gemeinsamen Kampf gegen die Kriminalität und das herrschende Chaos auf der Insel. Was mit letzterem genau gemeint ist, wurde nicht weiter erläutert. Vielleicht sprach man ausnahmsweise mal von den Zuständen in den eigenen Reihen…

Weiterlesen …

Phuket: Schwerer Busunfall am berüchtigten Hügel von Patong

Vom Norden Thailands her kommend befand sich der Bus mit einer 55-köpfigen Pilgergruppe des Motorrad Taxi Club Patong auf der Rückreise. Nur etwa einen Kilometer von seinem Zielort entfernt, verunglückte der Bus heute Morgen bergab gegen 8.30 Uhr ohne Fremdeinwirkung durch andere Verkehrsteilnehmer und kippte dabei seitwärts. Es wird davon ausgegangen, daß der Fahrer übermüdet war. Er war der einzige im Einsatz stehende Fahrer und hatte vermutlich bereits 1300 km zurückgelegt. Ein Fahrerwechsel unterwegs war zwar vereinbart, der eingeplante Busfahrer meldete sich jedoch krank.

Weiterlesen …