Grausamer Mord in einem Hotel in Chiang Mai

pp Chiang Mai. Wie in den thailändischen Medien berichtet wird, wurde am Montag die Leiche einer etwa 30-jährigen Frau im muslimischen Al Farooq Hotel im Stadtteil Chang Klan auf der Chang Klan Straße aufgefunden. Der Leichnam der Frau soll demnach am ganzen Körper mit tiefen Schnittwunden, verursacht von Glasscherben, übersät gewesen sein. Der nackte Körper der Unbekannten wurde mit dem Gesicht nach unten im Badezimmer des Hotels gefunden.

Bei der Autopsie stellten die Mediziner fest, dass die Frau mit zahlreichen schweren Schnittverletzungen an ihrer Vagina und am Anus verwundet wurde. In ihrem Unterleib wurde eine leere Glasflasche gefunden. Die Forensischen Experten glauben, dass die Flasche in den Anus der Frau eingeführt wurde, als sie noch am Leben war.

Anhand der Verletzungen gehen die Ärzte davon aus, dass die schweren Blutungen an ihrer Vagina und die Schmerzen durch die eingeführte Glasflasche zum Tod der Frau geführt haben. Vermutlich wurde die Flasche eingeführt, als die Frau noch am Leben war.

Auf ihren Brüsten wurden Bisswunden, Speichel und Sperma festgestellt. Die Mediziner hoffen, dass sie hier entsprechende DNA-Spuren auf den oder die Täter finden.

Mitarbeiter des Hotels berichteten der Polizei, dass die Frau zusammen mit einem etwa 40-jährigen Mann am 13. April in das Hotel gekommen wären. Gegen 9.45 Uhr soll der Mann dann das Hotel wieder verlassen haben. Ein Zimmermädchen fand die Frau gegen Mittag.

Der Leiter der Polizeistation Chiang Mai sagte, dass der mutmaßliche Täter von einer Sicherheitskamera aufgezeichnet wurde. Man werde vor Gericht einen Haftbefehl beantragen und versuchen den Mann so schnell wie möglich zu finden. Er soll auf einem Motorrad geflüchtet sein.

Related Links