30 Ausländer bei Razzia in Pattayas Nachtclubs verhaftet

30 Ausländer bei Razzia in Pattayas Nachtclubs verhaftet

Pattaya. Mehr als 100 Polizei und Ordnungsbeamte der Stadtverwaltung waren am frühen Freitagmorgen zu einer Razzia der Nachtclubs in der Walking Street unterwegs. Dabei wurden nicht nur die Thais, sondern vor allem auch alle Ausländer kontrolliert.

30-Auslaender-bei-Razzia-verhaftet_02Bisher wurde von den Beamten bei einer Kontrolle immer eine Kopie der Foto-seite und der aktuellen Visa-Seite des Reisepasses kontrolliert. Diese Zeiten scheinen vorbei zu sein, da die Beamten gezielt den Reisepass eines jeden Ausländers sehen wollten. Eine Kopie reichte den Ermittlern nicht mehr aus.

30-Auslaender-bei-Razzia-verhaftet_01Im Zuge der erweiterten Ermittlungen und Unterbindung der grenzüberschreitenden organisierten Kriminalität konzentrieren sich die Beamten vor allem auf die Bars und Nachtclubs in der Stadt, da sich hier wiederholt unerwünschte Personen treffen um hier ihre Verbrechen zu planen, berichtet die lokale Presse.

30-Auslaender-bei-Razzia-verhaftet_03Während der Razzia wurden 30 Ausländer verhaftet und zur Station der Touristenpolizei gebracht. Sie alle wurden so lange festgehalten, bis sie ihren ordnungsgemäßen Pass vorlegen konnten. Soweit bisher bekannt wurde, wurden gegen keinen der Ausländer weitere Schritte unternommen, nachdem sie alle ihren Pass vorlegen konnten.

Wie die Polizei später bekannt gab, wurden bei der gesamten Razzia durch die Touristenpolizei keine Unregelmäßigkeiten festgestellt.

 

Ein Kommentar zu “30 Ausländer bei Razzia in Pattayas Nachtclubs verhaftet

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.