3D Zebrastreifen werden an Universitäten getestet

Bangkok. Das Department für Landstraßen unternimmt ernsthafte Prüfungen zum Einsatz von 3D Zebrastreifen, nach dem das Konzept schon in anderen Teilen des Landes angewendet wurde.

Das Department testet den neuen Look von Zebrastreifen während vier Monaten auf Straßen in vier Universitäten, um herauszufinden, ob das die Überquerung von Straßen für Fußgänger sicherer machen könnte.

Die 3D Zebrastreifen wurden in den Universitäten von Chiang Mai, Khon Kaen, Burapha und Prince of Songkhla angebracht. Departements-Generaldirektor Pisak Jitwiriyawasin sagte, man werde mit Forschern der vier Institute zusammenarbeiten, um die Ergebnisse zu studieren, bevor man entscheidet, ob sie auf öffentlichen Straßen gemalt werden.

Die dreidimensionalen Fußgängerstreifen sollen den Verkehrsteilnehmern die Illusion geben, dass vor ihnen eine Blockade ist, sodass sie ihre Fahrt verlangsamen.

Es ist kein völlig neues Konzept für Thailand. Dreidimensionale Fußgängerstreifen gibt es bereits auf Straßen vor Schulen in Phitsanulok, Uttaradit, Chai Nat und Yala, um Autofahrer zu warnen, dass sie sich einer Schule nähern.

Die Ursprünge der Idee sind unklar. Auf einigen Straßen in Taizhou, einer Stadt in der chinesischen Provinz Zhejiang und in der Stadt Changsha in der Provinz Hunan, wurden diese 3D Zebrastreifen schon vor acht Jahren verwendet. Und nun scheint es, dass die Welt es im März dieses Jahres mitbekommen hat, als zwei indische Künstler dies in Ahmedabad auf eine Straße gemalt haben.

 

Quelle : bangkokpost