Ab 1. Februar ist an vielen Stränden in Thailand das Rauchen verboten

Bangkok. Das Ministerium für Meeres- und Küstenressourcen hat ab dem 1. Februar das Rauchen an 24 Stränden in 15 Provinzen verboten. Mit dieser neuen Kampagne, die bereits im letzten Jahr beschlossen wurde, will das zuständige Ministerium die beliebten Strände im ganzen Land sauber halten.

Jeder, der das neue Gesetz missachtet, wird mit einer Geldbuße von 100.000 Baht und / oder mit Gefängnis bis zu einem Jahr bestraft. An allen 24 Stränden, an denen das Rauchverbot ausgesprochen wurde, werden von den Behörden speziell gekennzeichnete Raucherzonen eingerichtet, an den das Rauchen nach wie vor erlaubt ist.

Zu den 25 Stränden in 15 Provinzen gehören:

  • Ban Chuen Strand in der Provinz Trat;
  • Laem Sadej Strand in der Provinz Chanthaburi;
  • Saeng Chan Strand in der Provinz Rayong;
  • die Strände von Bang Saen, Tham Phang, Sai Kaew, Dongtan und Pattaya in der Provinz Chonburi;
  • Cha-am Strand in der Provinz Petchaburi;
  • Hua Hin und Khao Takiab Strände in der Provinz Prachuab Khiri Khan;
  • Sairi Strand in der Provinz Chumphon;
  • Bophut Strand auf der Insel Ko Samui; Chalok Baan Kao Strand, Ko Tao Insel, Provinz Surat Thani;
  • Plai Sai Strand in der Provinz Nakhon Si Thammarat;
  • Chalathat Strand in der Provinz Songkhla;
  • Strand von Wasukri Beach in der Provinz Pattani;
  • Patong Strand in Phuket;
  • Ko Khai Nok und Ko Khai Nai Strände in der Provinz Phang-Nga;
  • Kaw Kwang, Klong Dao und Phra Ae Strände in der Provinz Krabi
  • Chao Samran Strand in der Provinz Trang.

Herr Bannarak Sermthong, der Direktor der Abteilung für Meeres- und Küstenressourcen sagte: „Wir werden nicht die Rechte von Menschen, die rauchen wollen, beschränken. Es wird in der Nähe des Strandes extra ausgewiesene Plätze zum Rauchen geben „, sagte. „Aber an den Stränden ist ab dem 1. Februar das Rauchen verboten, das es die Gesundheit von Familien und kleinen Kindern, die nach Thailand in den Urlaub kommen, beeinflusst“.

Her Bannarak fügte hinzu, dass der Müll am Strand, vor allem die Zigarettenkippen, das Wasser verschmutzen und das Leben in der See schädigen könnten, indem sie in ihre Nahrungskette eintreten. „Die maximale Strafe für das Rauchen am Strand wird eine Strafe von 100.000 Baht und ein Jahr im Gefängnis sein“, sagte er weiter. Allerdings fügte Herr Bannarak hinzu, dass das Gesetz am Anfang eher als Warnung denn als strikte Durchsetzung verstanden wird.

Rauchen verboten

Rauchen verboten

Wie gleichmäßig das Rauchverbot dann tatsächlich durchgesetzt wird, bleibt noch abzuwarten, da ähnliche Verbote in anderen öffentlichen Räumen routinemäßig ignoriert werden. Das Rauchen elektronischer Zigaretten ist übrigens ebenfalls keine Alternative zu dem ausgesprochenen Rauchverbot, da es ebenfalls bereits als illegal erklärt wurde.

Der Vizegouverneur von Phetchaburi, Herr Nuttawut Phetpornhomsorn sagte, dass eine Studie des Marine and Coastal Resources Forschungszentrums an dem 5,5 Kilometer langen Strand in Cha-am in der Provinz Phetchaburi ungefähr 100.000 Zigarettenkippen gefunden hat, die über den gesamten Strand verstreut waren.

An diesen Stränden werden Schilder in Thai, Englisch und in Chinesisch ausgestellt, sagte Herr Nuttawut weiter. Die Unternehmer, die ihren Lebensunterhalt an diesen Stränden verdienen wurden ebenfalls darüber informiert, dass sie ihre Kunden und Gäste vor dem neuen Gesetz warnen sollen.

„Wenn Menschen außerhalb der Raucherzone rauchen und wir es sehen, werden wir sie entweder warnen oder zur Polizeistation bringen“, sagte Major Kiattisak Srichan von der Touristenpolizei von Hua Hin am Donnerstag. „Wir werden regelmäßig am Strand patrouillieren, anstatt die Strände zu beobachten und zu bewachen“.

 

  • Quelle: Khao Sod