Big Joke setzt seine NO TIPS Kampagne bei den Einwanderungsbehörden durch

Big Joke setzt seine NO TIPS Kampagne bei den Einwanderungsbehörden durch

Bangkok. Der neue Leiter der thailändischen Einwanderungsbehörde ( Immigration ) Generalmajor Surachate Hakpan ” Big Joke ” hat damit begonnen, seine harte Botschaft über Korruption „ NO TIPS „ bei der Einwanderung in Thailand umzusetzen. Dazu wurden bereits landesweit an den entsprechenden Einwanderungspunkten neue Schilder aufgestellt. Die Botschaft auf der Beschilderung ist klar und eindeutig: NO TIPS – Keine Tipps!

NO TIPS

NO TIPS

Damit meint er nicht nur die Hintermänner gegenüber korrupten Einwanderungsbeamten oder Agenten, die das „ Teegeld „ von Touristen einsammeln und entweder weitergeben oder für sich behalten, sondern auch seine eigenen Beamten.

Bilder, die auf der Facebook Seite der Einwanderungsbehörden gepostet wurden, zeigen ein permanentes Schild an einem Flughafen, auf dem stand: No Tips Please. Die Botschaft war auch in einer Grafik mit Insignien der Königlich thailändischen Polizei ( Royal Thai Police ) und der Einwanderungsbehörde ” The Immigration Bureau ” am unteren Rand.

Der Hinweis auf dem Schild ist in Englisch, in Chinesisch und in Hindu zu lesen.

NO TIPS

NO TIPS

Ein weiteres Hinweisschild steckte an einem Fenster in einer Einwanderungsbehörde und erklärte auf Englisch, dass die Visagebühren nur 2.000 Baht betragen, und keinen Satang mehr.

In Sadao, an der thailändisch-malaysischen Grenze sagte ein gedrucktes Schild auf einer Theke: ” Kein Trinkgeld “, während ein Begleitschild ” Keine weiteren Gebühren beim Passieren dieser Grenze ” sagte.

Generalmajor Surachate hat erst am Montag seine Arbeit als Einwanderungsbeauftragter begonnen, nachdem er vom stellvertretenden Leiter des Büros der thailändischen Fremdenpolizei, in dem er an der Aufklärung von vielen öffentlich bekannten Verbrechen beteiligt war, umzog.

Nach nur zwei Tagen in seinem neuen Amt hatte Premierminister Prayuth Chan o-cha den neuen Chef der nationalen Einwanderungsbehörde Generalmajor Surachate Hakpan ( Big Joke ) aufgefordert, die Kultur der Bestechung und der „ Tee-Gelder „ für Visa endgültig zu beenden.

Premierminister Prayuth hat dem neuen Chef der Einwanderungsbehörde Generalmajor Surachate befohlen, hart durchzugreifen und Beamte sofort zu entlassen, die Touristen – vor allem chinesischen Touristen – Geld abnehmen, nur um ihre Pässe zu stempeln.

Die Praxis ist am internationalen Flughafen Don Muang in Bangkok ans Licht gekommen, wo die Beamten der Einwanderungsbehörde den Touristen zusätzliche 300 Baht „ Tee-Geld „ abnehmen. Diese Praxis zur „ Erleichterung der Visaangelegenheiten „ und wurde den chinesischen Gästen bisher schon meist routinemäßig in Rechnung gestellt.

Einen Tag später erklärte Big Joke bei einer Pressekonferenz, dass er ab sofort Jagd auf alle Visa Betrüger, Visa Agenturen und illegalen Ausländer im Land macht. Er warnte vor gefälschten Visa Anträgen und Visa Erweiterungen. „ Egal wo du bist. Ich bin hinter dir her. Ich komme und werde dich verhaften! „ drohte Big Joke vor den nationalen Medien.

 

  • Quelle: The Nation