Ausländer die ihre Visa überziehen ( Overstay ) sollten sich freiwillig bei den Einwanderungsbehörden melden

Ausländer die ihre Visa überziehen ( Overstay ) sollten sich freiwillig bei den Einwanderungsbehörden melden

Bangkok. Die Einwanderungsbehörde warnt noch einmal alle Ausländer davor, ihren Aufenthalt in Thailand zu überziehen. Alle Ausländer, die aus welchen Gründen auch immer, ihre Visa für Thailand überzogen haben ( Overstay ), sollten sich in jedem Fall freiwillig bei den Einwanderungsbehörden melden. Es besteht für die Behörden ein großer Unterschied zwischen den Personen, die sich freiwillig bei der Einwanderungsbehörde gemeldet haben und denjenigen, die bei einer Kontrolle ihrer Papiere mit Overstay erwischt wurden.

Das Überschreiten Ihres Visums ist in jedem Fall illegal. Wenn Sie ihr Visum nur über einen kurzen Zeitraum überzogen haben, müssen Sie eine Geldstrafe bezahlen.

Wenn Sie jedoch ihr Visum länger als 90 Tage überziehen, dann ist dies eine schwerwiegende Straftat, und Sie werden aus Thailand abgeschoben. Zusätzlich erhalten sie einen sogenannten „ schwarzen Stempel „ in ihren Pass, und die Wiedereinreise nach Thailand wird ihnen für einen gewissen Zeitraum verboten. Die Dauer des Verbots hängt davon ab, wie lange Sie Ihr Visum überschritten haben.

Ausländer, die sich freiwillig bei den Einwanderungsbehörden gemeldet haben, müssen mit folgenden Strafen rechnen:

OVERSTAY                VERBOT FÜR EINE WIEDEREINREISE

Mehr als 90 Tage                                           1 Jahr

Mehr als 1 Jahr                                              3 Jahre

Mehr als 3 Jahre                                            5 Jahre

Mehr als 5 Jahre                                            10 Jahre

Ausländer, die sich freiwillig bei den Einwanderungsbehörden gemeldet haben, müssen mit folgenden Strafen rechnen:

Ausländer, die sich freiwillig bei den Einwanderungsbehörden gemeldet haben, müssen mit folgenden Strafen rechnen:

Ausländer die nach einer Kontrolle erwischt und strafrechtlich verfolgt werden, müssen mit folgenden Strafen rechnen:

OVERSTAY                     VERBOT FÜR EINE WIEDEREINREISE

Weniger als 1 Jahr                                         5 Jahre

Mehr als 1 Jahr                                              10 Jahre

Ausländer die bei einer Kontrolle erwischt und strafrechtlich verfolgt werden, müssen mit folgenden Strafen rechnen:

Ausländer die bei einer Kontrolle erwischt und strafrechtlich verfolgt werden, müssen mit folgenden Strafen rechnen:

Wenn Sie von einem Beamten der Einwanderungsbehörde wegen überziehen ihres Visums ( Overstay ) festgehalten werden, können Sie ins Gefängnis gebracht werden, wenn Sie nicht in der Lage sind, die Geldstrafe zu zahlen, oder wenn Sie sich bereits über einen längeren Zeitraum illegal in Thailand aufhalten.

Seit dem 20. März 2016 gilt das Gesetz, dass wenn Sie selbst nur mit einem Tag zu viel erwischt werden, droht Ihnen ein fünfjähriges Wiedereinreiseverbot. Wenn Sie mehr als ein Jahr Overstay in Thailand haben, werden die Wiedereinreise für die nächsten zehn Jahre lang verboten.

Wenn Sie ihr Visum für einen sehr langen Aufenthalt überzogen haben und sich an die Behörden wenden, müssen Sie sich vor einen Richter verantworten. Die Gefängnisstrafe wird dann in der Regel aufgehoben und an ihrer Stelle wird ihnen eine kleinere Geldbuße auferlegt. Sie werden dann im „ IDC „ ( Immigration Internierungslager ) festgehalten, bis Sie ein Ticket für einen Direktflug in Ihr Heimatland buchen können.

Sie müssen dann eine kleine Gebühr an die Einwanderungsbeamten zahlen, um Sie zum Flughafen zu bringen und Sie durch die Einwanderungsbehörde ( Immigration ) zu begleiten. Dort erhalten Sie den schwarzen Stempel in Ihrem Pass und werden anschließend von den Beamten zum Gate gebracht. Ihr Pass wird einem Flugbegleiter auf dem Flug ausgehändigt und wird Ihnen bei der Landung in Ihrem Heimatland zurückgegeben.

Wie viel kostet das Bußgeld?

Die Geldbuße hängt von der Anzahl der Tage ab, die Sie überstiegen haben. Die Mindestgebühr beträgt 500 Baht pro Tag. Dies gilt für ein Maximum von 20.000 Baht bei 40 Tagen oder länger.

Die gute Nachricht ist, dass, wenn Ihr Aufenthalt ( Overstay ) nicht mehr als 90 Tage beträgt und Sie die Geldstrafe zahlen und das Land verlassen, Sie keine Probleme haben werden, zu einem späteren Zeitpunkt nach Thailand zurückzukehren. Neben Ihrem Namen wird keine schwarze Markierung angezeigt.

Warnung vor Overstay

Warnung vor Overstay

Was ist ein Überaufenthalt ( Overstay )?

Ein Überaufenthalt ist der Fall, wenn sich jemand in Thailand aufhält, und er sich dabei über einen längeren Zeitraum als sein Visum oder Einreisestempel befindet. Dazu reicht auch schon ein einziger Tag!

Es liegt in Ihrer eigenen Verantwortung, sicherzustellen, dass Sie sich nicht über den Zeitraum ihres Visums im Königreich aufhalten.

Den thailändischen Einwanderungsbeamten ist jedoch bewusst, dass die Leute manchmal Fehler machen und einen Flug zu spät buchen oder ihre Pläne ändern, ein Flug annulliert wird und sie einen Tag verspätet abreisen müssen. In solchen Fällen wird bei einer Überziehung von wenigen Stunden in der Regel auf die 500 Baht Strafe pro Tag verzichtet.

Wenn Sie sich in einer solchen Situation befinden, geraten Sie nicht in Panik. Erklären Sie dem Einwanderungsbeamten freundlich, an welchem Tag sie das Königreich wieder verlassen. Entschuldigen Sie sich und Sie werden von den Beamten fair behandelt.

Wenn Sie einen längeren Aufenthalt haben ( z. B. 1 Woche ), müssen Sie diesen Betrag zahlen ( 7 Tage x 500 Baht = 3.500 Baht ), bevor Sie das Land verlassen können. Es ist am einfachsten an dem Tag zu bezahlen, an dem Sie wieder abfliegen. Erklären Sie der Einwanderungsbehörde am Flughafen erneut den Grund. Dann werden Sie zu einem nahegelegenen Schalter gebracht, an dem Sie die Überziehung bezahlen können. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie über ausreichende Mittel verfügen, um diese Summe abzudecken. Wenn sie nicht dazu in der Lage sind, werden Sie möglicherweise zu den Zellen der Einwanderungsbehörden befördert, bis Sie Geld zusammen haben und die Strafe bezahlen können.

Für Kinder unter 15 Jahren wird keine Geldstrafe für das Überziehen. Sie erhalten jedoch ebenfalls den „ schwarzen Stempel „, wenn sie das Land wieder verlassen. Die Befreiung von der Geldbuße befreit sie nicht von der Erteilung eines gültigen Visums oder einer Verlängerung, um sich im Land aufzuhalten.

Folgen der Überschreitung Ihres thailändischen Visums

Bitte beachten Sie, dass wiederholte Verstöße gegen das Überschreiten Ihres Aufenthaltes schwerwiegende Folgen haben können. Für den Fall, dass Sie schon einige Überziehungen hatten, könnte Ihr Pass mit einem Stempel versehen werden, aus dem hervorgeht, dass Sie gegen die Einwanderungsgesetze und -bestimmungen von Thailand verstoßen haben.

Mit diesem Stempel werden Sie als “ unerwünschter Ausländer “ bezeichnet, wodurch nicht nur das Reisen und die Einreise in Thailand, sondern auch in andere Länder viel schwieriger werden könnte, als es für Bürger ohne diesen Stempel ist.

Wo ist das Immigration Internierungslager?

Das IDC befindet sich im Zentrum von Bangkok in der Einwanderungsbehörde der Suanplu Straße. Hier wird jeder, der wegen Überaufenthalts festgenommen wurde, vor seinem Gerichtstermin oder vor seinem Rückflug nach Hause festgehalten.

Sie können dort zwar anrufen: 02 213 2369, aber es ist immer besser, dort persönlich hin zu gehen, empfehlen die zuständigen Beamten. Fahren Sie am IDC zu Gebäude 5. Sie benötigen dabei die Angaben der festgehaltenen Person wie: Name, Nationalität, Alter, Datum und Ort der Festnahme.

 

  • Quelle: Einwanderungsbehörde, Pattaya One News