13-jähriges Mädchen durch vier Jungen im Haus eines Lehrers vergewaltigt

pp Chainat. Die Polizei der Han Kha Polizeistation wurden von den Eltern eines 13-jährigen Mädchens darüber informiert, dass eine Gruppe von vier Schülern ihre Tochter auf dem Weg zur Schultoilette in das Haus eines Lehrers gezerrt hätte. Dort wurde die 13-jährige von allen vier Jungen vergewaltigt.

Der Vorfall ereignete sich am 21. Juli gegen 14.30 Uhr. Das Mädchen Ploy (Alias) war auf dem Weg zur Schultoilette, die außerhalb ihrer Klasse liegt. Auf dem Weg dorthin wurde sie von vier Studenten festgehalten und in das Haus des Musiklehrers gezogen.

Während einer der jungen Schmiere stand fielen die anderen der Reihe nach über das Mädchen her und vergewaltigten sie. Laut den Aussagen des jungen Opfers wechselten sich die vier Studenten beim Schmiere stehen ab, sodass sich jeder der jungen an ihr vergehen konnte.

Die Eltern von Ploy hatten solange keine Ahnung was mit ihrer Tochter passiert war, bis sie von einem Lehrer telefonisch davon unterrichtet wurden, dass ihre Tochter vergewaltigt wurde.

Ploy gab an, dass sie aus Scham niemanden von der Vergewaltigung erzählt hatte. Erst als sie von anderen Klassenkameraden darauf angesprochen wurde: „Ich habe 500 Baht, willst du mit mir gehen“?, habe sie sich aufgeregt und geschämt. Sie wollte verständlicherweise nie mehr in diese Schule gehen.

Kurze Zeit später sollen sich die Eltern der Vergewaltiger bei den Eltern des Opfers gemeldet haben und jeweils pro Person 5.000 Baht als Entschädigung angeboten haben. Dafür sollte die Polizei nichts von der Vergewaltigung erfahren.

Die Eltern von Ploy waren damit nicht einverstanden und verlangten von jedem der Vergewaltiger 10.000 Baht. Die Polizei hat nun die Namen der jungen Männer und wird sie heute vorladen und zu dem Vorfall befragen.

Related Links